Keine rosigen Zeiten für Michael Madsen (61)! Der Schauspieler, der vor allem durch seine Rollen in den Quentin Tarantino-Streifen "Kill Bill" und "Reservoir Dogs" bekannt wurde, rammte mit seinem Auto erst vor wenigen Wochen einen Pfosten. Noch an Ort und Stelle stellte die Polizei fest: Der Hollywood-Star hatte sich betrunken hinters Steuer gesetzt – und das wohlgemerkt nicht zum ersten Mal. Für die wiederholt begangene Straftat muss der Darsteller nun nicht nur vor Gericht büßen: Jetzt verlor er auch seine Rolle in einem Film, die ihm stattliche 100.000 Dollar eingebracht hätte!

Wie TMZ berichtet, sollte der 61-Jährige im kommenden Monat eigentlich für den Thriller "Chronicle of a Serial Killer" in New York vor der Kamera stehen – doch daraus wird wohl nichts! Seit Donnerstag ist bekannt: Michael wurde von den Produzenten aus dem Cast geschmissen! Ironischerweise hätte er in dem Drama einen Polizisten gespielt und zudem ein stolzes Sümmchen von 100.000-Dollar verdient, umgerechnet rund 90.000 Euro. Nachdem Michael eine Gefängnisstrafe drohen könnte, befürchten die Produzenten des Films aber angeblich, dass er gar nicht zum Dreh erscheinen können wird.

Auch ein Ersatz steht offenbar bereits fest: Demnach sei James Russo die alternative Besetzung für die Rolle, die eigentlich für Michael vorgesehen war. Anstelle seines Kollegen wird somit schon bald James gemeinsam mit Tara Reid (43), DMX (48) und Brendan Sexton III. am Set stehen.

Schauspieler Michael Madsen im März 2019Soevermedia/ActionPress
Schauspieler Michael Madsen im März 2019
Michael Madsen im August 2017Getty Images
Michael Madsen im August 2017
Michael Madsen auf dem Sundance Film Festival 2017Getty Images
Michael Madsen auf dem Sundance Film Festival 2017


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de