Sind das gute Nachrichten für alle Fans von Britney Spears (37)? Vor gut einem Monat ging es der Sängerin so schlecht, dass sie in eine psychiatrische Klinik eingeliefert wurde. Dort machte sie ein 30-tägiges Programm durch, was dem Vernehmen nach nur durchwachsene Erfolge zeigte. Trotzdem durfte sie bereits zu Ostern kurzzeitig wieder nach Hause. Jetzt verabschiedete sich Britney wohl endgültig aus der Einrichtung.

Wie TMZ berichtet, wurde die "Toxic"-Interpretin am Donnerstag dabei gesehen, wie sie aus der Klinik geht und in den Wagen ihres Freundes Sam Asghari steigt. Wie ein weiterer Kurzausflug soll das nicht ausgesehen haben, denn die 37-Jährige hatte mehrere Gepäckstücke dabei. Tatsächlich soll sich die Blondine auf ihren eigenen Willen hin aus dem Programm ausgecheckt haben. Gemeinsam sei das Paar dann in das Haus der Musikerin in Thousand Oaks gefahren.

Das Problem dabei könnte jedoch sein, dass ihre Behandlung selbst noch nicht ganz abgeschlossen sein soll. Ihre Ärzte wären laut dem Online-Portal weiterhin dabei gewesen, ihre Medikamente richtig einzustellen und sprachen von einem fortlaufenden Prozess. Bleibt abzuwarten, ob Britneys Entscheidung der beste Schritt für sie ist.

Britney Spears' Instagram-VideoInstagram / britneyspears
Britney Spears' Instagram-Video
Sam Asghari und Britney SpearsInstagram / samasghari
Sam Asghari und Britney Spears
Britney Spears, SängerinGetty Images
Britney Spears, Sängerin
Meint ihr, dass das eine gute Entscheidung von Britney war?252 Stimmen
149
Ja, wenn sie sich besser fühlt, ist doch alles gut.
103
Nein, sie hätte besser auf ihre Ärzte hören sollen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de