Es sollte kein Happy End für Alicia-Awa Beissert bei DSDS geben! Die schöne Studentin hatte sich in der Castingshow gegen unzählige Bewerber durchgesetzt und es bis ins Finale geschafft. Doch da war Endstation für die Bochumerin. Die Zuschauer wählten stattdessen nämlich Davin Herbrüggen zum neuen Superstar und die Beauty ging leer aus. Doch Alicia-Awa trägt das Ganze mit sehr viel Fassung.

Im Gespräch mit Promiflash direkt nach dem Ende der Sendung nahm die 21-Jährige die Situation sehr gelassen. "Mir geht es super. Klar ist man traurig. Ich bin traurig, ich wollte natürlich auch gewinnen, aber ich bin so glücklich, dass ich heute einfach alles gegeben habe", versicherte sie. Die Freude an der Musik habe sie den ganzen Wettbewerb über begleitet und das sei eben alles, was zählt. "Ich hatte Spaß und habe sehr viel mehr gelernt, als ich mir hätte denken können", freute sie sich rückblickend.

Das sah auch ihr Mitstreiter Nick Ferretti so. Der Neuseeländer belegte schlussendlich den zweiten Platz, obwohl er der klare Favorit von Jury-Chef Dieter Bohlen (65) war. "Mir geht es fantastisch. Ich freue mich so sehr für Davin. Er hat es verdient", erklärte er gegenüber Promiflash.

Alicia-Awa Beissert vor dem DSDS-Finale 2019Getty Images
Alicia-Awa Beissert vor dem DSDS-Finale 2019
Joana Kesenci, Alicia-Awa Beissert, Davin Herbrüggen und Nick Ferretti beim DSDS-FinaleGetty Images
Joana Kesenci, Alicia-Awa Beissert, Davin Herbrüggen und Nick Ferretti beim DSDS-Finale
Alicia-Awa Beissert und Nick Ferretti bei der zweiten DSDS-MottoshowGetty Images
Alicia-Awa Beissert und Nick Ferretti bei der zweiten DSDS-Mottoshow
Was meint ihr: Hat Alicia-Awa das wirklich so locker genommen?1886 Stimmen
687
Klar! Das ist ja alles kein Beinbruch.
1199
Ach, ich glaube ja schon, dass sie das sehr gewurmt hat.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de