Barbara Becker (52) hat Kerstin Ott (37) ins Herz geschlossen! Die beiden Let's Dance-Promis haben sich in der Tanzshow kennengelernt und sind seither unzertrennlich. Für die Sängerin war am vergangenen Samstag nach der fünften Show allerdings Schluss – und Barbara litt sichtlich mit. Schon als Joachim Llambi (54) der Berlinerin nach ihrer Performance vorwarf, bereits mit der Show abgeschlossen zu haben, flossen bei der Designerin und anderen Kandidaten die Tränen. Im Promiflash-Interview erklärt Barbara nun, warum sie Llambis Kritik unangemessen findet!

Nach ihrer Performance bat Kerstin die Zuschauer darum, nicht mehr für sie anzurufen – hat sie voreilig das Handtuch geworfen? Barbara nimmt sie gegenüber Promiflash in Schutz. Sie glaube nicht, dass ihre Freundin aufgegeben habe – ganz im Gegenteil, sie habe alles gegeben. "Und das war's für sie. Ich glaube, das sollte man nicht kritisch betrachten, sondern ihr wirklich sagen, dass sie Courage gehabt hat. Sie hat ihre Verletzlichkeit gezeigt", offenbart die 52-Jährige. Die Songwriterin habe damit weitere Fans für sich gewonnen. "Sie hat mich jetzt. Ich werde mich vor sie stellen wie eine Mutter", stellt das Model klar.

Ob sich Joachim Llambi Barbaras dezente Kritik wohl zu Herzen nehmen wird? Auch nach der Show äußerte sich der 54-jährige Juror gegenüber Bild negativ über Kerstins Verhalten: "Das ist ein Affront gegen die Show. Ich tanze nicht fünf Wochen mit und sage dann plötzlich, dass es mir nicht liegt. Dann ziehe ich es durch."

Kerstin Ott und Regina Luca bei "Let's Dance"Getty Images
Kerstin Ott und Regina Luca bei "Let's Dance"
Regina Luca, Barbara Becker und Kerstin OttGetty Images
Regina Luca, Barbara Becker und Kerstin Ott
Joachim Llambi im Juni 2018Getty Images
Joachim Llambi im Juni 2018
Teilt ihr Barbaras Ansicht über Llambis Kritik?1845 Stimmen
681
Nein – ich finde Llambi hat genau die richtigen Worte gefunden!
1164
Ja – Llambis Worte waren völlig unangebracht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de