Chrissy Teigen (33) war nach der Geburt ihres ersten Kindes nicht mehr sie selbst! Vor drei Jahren kam ihre Tochter Luna Simone (3) auf die Welt. Nur wenige Monate nach der Entbindung überraschte das Model mit der emotionalen Beichte, dass es unter einer postnatalen Depression litt. In einem Interview betonte die US-Amerikanerin nun, welch große Stütze ihr Ehemann John Legend (40) in dieser Zeit für sie war!

Im Gespräch mit The Today Show bezeichnete die 33-Jährige den "All of Me"-Interpreten als "wirklich aufmerksam": "John und meine Ärzte gaben mir so viel Stärke. Ich hatte so tolle Leute um mich herum, die wirklich sehr auf mich achteten", erzählte die Beauty und offenbarte, dass sie sich damals sehr verändert habe: "Ich war nicht nur müde, sondern auch sehr traurig. Ich dachte anfangs, es wäre immer so, nachdem man ein Kind bekommen hat."

Nach mehreren Gesprächen mit anderen Frauen habe sich ihre Einstellung dann aber geändert: "Es ist eine einzigartige Erfahrung, die wirklich schwer sein kann", erzählte Chrissy. Im vergangenen Jahr brachte sie ihr schließlich zweites Kind auf die WeltMiles Theodore Stephens feiert in zwei Wochen seinen ersten Geburtstag.

Chrissy Teigen im April 2019Getty Images
Chrissy Teigen im April 2019
Chrissy Teigen und John Legend bei der Vanity Fair Oscar-Party, 2019Getty Images
Chrissy Teigen und John Legend bei der Vanity Fair Oscar-Party, 2019
Chrissy Teigen (r.) mit einer Nanny und ihren Kindern Luna und Miles, März 2019MEGA
Chrissy Teigen (r.) mit einer Nanny und ihren Kindern Luna und Miles, März 2019
Wie findet ihr es, dass Chrissy so offen über ihre früheren Depressionen spricht?340 Stimmen
335
Klasse, damit macht sie Betroffenen Mut.
5
Ich finde das, ehrlich gesagt, zu privat.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de