Herzogin Meghan (37) ist eindeutig die Fashion-Diva der Royal-Family! Am 6. Mai brachte die Ehefrau von Prinz Harry (34) ihr erstes Kind zur Welt – zuvor hatte die Ex-Suits-Schauspielerin ihre Schwangerschaft mit mindestens 75 verschiedenen Outfits zelebriert. Dabei wurde einmal mehr klar: Meghan ist ungemein stilbewusst. Dies wurde ihr bereits von keiner Geringeren als US-Vogue-Chefin Anna Wintour (69) attestiert. Die Schwangerschaftsroben der Herzogin von Sussex waren in der Regel auch keine Schnäppchen: Promiflash stellt fünf von Meghans bekanntesten Umstands-Outfits vor.

Den Anfang macht Meghans berühmtes Colourblocking-Outfit aus dem vergangenen Januar: Das lilafarbene Kleid und der rote Mantel lösten ein regelrechtes Blitzlichtgewitter aus. Laut Daily Mail schlug diese Kombi mit 1.500 Pfund zu Buche – definitiv kein günstiger Blickfang. Allein der auffällige Mantel von Sentaler soll schon 1.100 Pfund gekostet haben. Mit 100 Pfund war die Robe darunter deutlich preiswerter, rote High Heels der namhaften Marke Stuart Weitzmann für 350 Pfund rundeten den Look ab.

Bei ihrem Marokko-Besuch im Februar trug die Herzogin ein weites rotes Kleid von Valentino (86). Für das gute Stück wurden angeblich satte 6.000 Pfund hingeblättert und die schicken Pumps von Dior trieben den Preis für das Luxus-Outfit um weitere 600 Pfund in die Höhe.

Apropos Dior: Ebenfalls während ihres Marokko-Trips trug Meghan einen schlichten Kaftan aus der Fertigung des bekannten Mode-Imperiums. Der Wow-Effekt in Beige schlug mit ganzen 16.000 Pfund zu Buche.

Dass sie offenbar ein Faible für Pastellfarben hat, zeigte die Frau von Prinz Harry auch vor dem "National Theatre" in London. Für den Theaterbesuch hatte sich die Royal-Lady in eine elegante Blazer-Kleid-Kombination für rund 5.500 Pfund geworfen. Beide Teile entwarf der amerikanische Designer Brandon Maxwell.

Im April schließlich erwies Meghan ihrer guten Freundin, der Designerin Victoria Beckham (45), die Ehre und trug eine Modeschöpfung von ihr. Zum Commonwealth Day in Westminster Abbey präsentierte sich die Royal-Lady in einem Mantel und einem Kleid von Victoria. Das Outfit schien die ehemalige Schauspielerin allerdings nicht gerade zu einem Freundschaftspreis bekommen zu haben: 3.900 Pfund verschlang diese Kombination.

Ihr Stilbewusstsein stellte Meghan demnach auch während ihrer Schwangerschaft immer wieder unter Beweis, machte mit dem einen oder anderen Hingucker Schlagzeilen. Bei der Auswahl der modischen Kreationen bediente sie sich nicht nur unterschiedlicher Designermarken – auch hinsichtlich Schnitten und Farben stellte Meghan ihre Variationsfreude unter Beweis. Laut Daily Mail soll der Gesamtwert von Meghans Schwangerschafts-Outfits rund 360.000 Pfund betragen haben. Das sei siebenmal mehr, als Herzogin Kate (37) für ihre Umstandsgarderobe ausgab.

Prinz Harry und Herzogin Meghan in BirkenheadGetty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan in Birkenhead
Herzogin Meghan während ihrer Marokko-Tour, Februar 2019Hannah McKay - WPA Pool/Getty Images
Herzogin Meghan während ihrer Marokko-Tour, Februar 2019
Herzogin Meghan im Februar 2019Getty Images
Herzogin Meghan im Februar 2019
Herzogin Meghan vor dem "National Theatre" in LondonGetty Images
Herzogin Meghan vor dem "National Theatre" in London
Herzogin Meghan und Prinz Harry am Commonwealth Day 2019 in LondonGetty Images
Herzogin Meghan und Prinz Harry am Commonwealth Day 2019 in London
Herzogin Meghan und Herzogin Kate im März 2019Getty Images
Herzogin Meghan und Herzogin Kate im März 2019
Herzogin KateGetty Images
Herzogin Kate
Findet ihr, Meghan gibt zu viel Geld für ihre Kleidung aus?745 Stimmen
568
Ja, das ist vollkommen übertrieben!
177
Wenn sie es sich leisten kann, ist es doch in Ordnung.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de