Eigentlich hat Bar Refaeli (33) im Moment auch so schon alle Hände voll zu tun: Das Supermodel moderiert in wenigen Tagen den Eurovision Song Contest 2019, der in ihrer Heimat Israel stattfinden wird. Neben der Nervosität vor der Moderation des schrillen Musikspektakels in Tel Aviv dürfte Bar jetzt aber noch eine ganz andere Sorge haben: Wie nun öffentlich wurde, hat die Schönheit mächtig Ärger mit den Finanzbehörden.

Laut Spiegel muss Bar umgerechnet zwei Millionen Euro Steuern nachzahlen – diese Entscheidung eines Gerichts wurde am Sonntag bekannt. Doch damit nicht genug: Nach Angaben des israelischen Justizministeriums muss die 33-Jährige auch die Gerichtskosten in Höhe von 30.000 Euro tragen. Der Grund für die Steuernachzahlung: Das Gericht habe entschieden, dass Bar ihren Lebensmittelpunkt in den vergangenen Jahren entgegen ihrer Angaben in Israel gehabt habe. Sie habe Einkünfte in Millionenhöhe sowie zahlreiche Vergünstigungen aufgrund ihres Promistatus' nicht angegeben. So soll die zweifache Mutter für ein Luxusapartment nahezu nichts bezahlt haben und ein Luxusauto für einen Gegengefallen geschenkt bekommen haben.

2015 wurden Bar und ihre Mutter im Rahmen der Ermittlungen sogar vorübergehend festgenommen. Die israelischen Behörden vermuteten schon damals, dass sie vorsätzlich und fälschlicherweise angegeben hatten, im Ausland zu leben, um in Israel weniger Steuern zahlen zu müssen.

Bar Refaeli bei den Cosmopolitan Awards 2018Getty Images
Bar Refaeli bei den Cosmopolitan Awards 2018
Bar Refaeli im Juli 2018 in SpanienGetty Images
Bar Refaeli im Juli 2018 in Spanien
Bar Refaeli, GeschäftsfrauInstagram / barrefaeli
Bar Refaeli, Geschäftsfrau
Glaubt ihr, dass Bar wirklich absichtlich Steuern hinterzogen hat?523 Stimmen
401
Ja, das kann ich mir schon vorstellen.
122
Nein, das glaube ich einfach nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de