Bei Germany's next Topmodel-Kandidatin Vanessa Stanat überschlugen sich in den vergangen 24 Stunden die Ereignisse. Am Donnerstag gab Heidi Klum (45) bekannt, dass die 21-Jährige eine der vier Finalistinnen ist. Doch die Rothaarige machte kurz darauf einen Rückzieher – angeblich, weil sie mit ihrer Darstellung in dem Format unzufrieden war. Nun zog der Sender seine Konsequenzen und entzog der Beauty ihren offiziellen GNTM-Insta-Account.

Schon vor wenigen Stunden hatte Vanessa erklärt, dass ProSieben vorhabe, ihr Profil "Vanessa.GNTM.2019" auf Instagram zu sperren. Nun machten die Verantwortlichen offenbar Ernst. "Ich habe zur jetzigen Stunde keinen Zugriff auf meinen Account", erklärte die Laufstegschönheit in der Insta-Story ihres privaten Profils. Sie habe die Seite in den vergangenen Wochen selbst geführt und ihren Followern regelmäßig mit Updates versorgt. Dass ihr diese Möglichkeit nun genommen wurde, trifft sie schwer: "Ich hätte mir gewünscht, dass ich euch auch nach dem Kapitel GNTM weiterhin mit auf meine Reise nehmen kann, dass ich euch die Hochzeit mit Roman zeigen kann, vielleicht die Gründung einer kleinen Familie."

Dann kann Vanessa die Tränen nicht mehr zurückhalten. Es laste einfach sehr viel Druck auf ihr und der Sender spreche nicht mehr mit ihr. "Natürlich habe ich auch Angst, dass private Informationen, die dem Sender über mich vorliegen, gegen mich verwendet werden könnten", schluchzte sie. Das Model hoffe weiterhin auf ein Happy End – auch, wenn es momentan nicht danach aussieht: "Jetzt gerade fühle ich mich einfach leer, ohnmächtig und machtlos. Ich habe Zweifel wegen der vergangenen Monate und meiner Zukunft."

GNTM-Teilnehmerin Vanessa im April 2019Instagram / vanessa.gntm.2019
GNTM-Teilnehmerin Vanessa im April 2019
Vanessa Stanat, bekannt aus "Germany's next Topmodel"Instagram / vanessa.gntm.2019
Vanessa Stanat, bekannt aus "Germany's next Topmodel"
Vanessa, GNTM-Kandidatin 2019Instagram / vanessa.gntm.2019
Vanessa, GNTM-Kandidatin 2019
Könnt ihr Vanessas Gefühlsausbruch verstehen?7401 Stimmen
3955
Nein, ich finde ihre Reaktion ziemlich übertrieben!
3446
Ja, total!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de