Dieser Auftritt war sehr skurril – selbst für die Pop-Diva! Vergangenen Samstag sorgte Madonna (60) mit ihrer Performance beim diesjährigen Eurovision Song Contest für jede Menge Kritik. Neben ihrem extravaganten Bühnenoutfit mit Augenklappe und Krönchen waren es vor allem die schiefen Töne der 60-Jährigen, die bei den Zuschauern für Kopfschütteln sorgten. In den sozialen Medien legten einige Fans der Sängerin sogar nahe, mit der Musik aufzuhören. Jetzt reagierte Madonna auf die Kommentare und konterte selbstbewusst!

Auf ihrem Instagram-Account machte die "Like a Virgin"-Interpretin nun deutlich, dass sie die Kritik an ihrem Auftritt einfach an sich abprallen lässt und verkündete: "Madame X hört nichts Böses." Dazu veröffentlichte sie ein Bild von sich und ihrer Augenklappe mit dem glitzernden X, auf dem sie sich symbolisch mit beiden Händen die Ohren zuhält. In ihrer Insta-Story unterstrich sie ihre Aussage zudem noch einmal mit einem Zitat von Aristoteles: "Es gibt nur einen Weg, um Kritik zu vermeiden: Tu nichts, sag nichts, sei nichts."

Madonnas Song-Auswahl sorgte unterdessen bereits vor dem ESC für hitzige Diskussionen: Ihr Hit "Like a Prayer" soll wegen seiner religiösen Untertöne laut Mirror schon vorab zu der Befürchtung geführt haben, dass er eine heftige Kontroverse in Israel auslösen könnte. "Ein Lied über religiöse Hingabe, das zu dieser Zeit in diesem Teil der Welt gesungen wird, könnte brandgefährlich sein", zitiert die Zeitung einen Insider.

Madonna, SängerinInstagram / madonna
Madonna, Sängerin
Madonna beim ESC in Israel, 2019Getty Images
Madonna beim ESC in Israel, 2019
Madonna im Mai 2019 in Tel AvivGetty Images
Madonna im Mai 2019 in Tel Aviv
Wie fandet ihr Madonnas Auftritt beim ESC?7202 Stimmen
1207
Ich fand ihn gar nicht so schlecht!
5995
Mir gefiel er überhaupt nicht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de