Es ist nicht das erste Mal, dass in der Welt der Prominenten eine große Liebe im Rosenkrieg endet. Auch bei Johnny Depp (55) und Amber Heard (33) war das Eheglück nicht von langer Dauer. Die beiden trennten sich zwar schon vor zwei Jahren, streiten aber bis heute vor Gericht. Doch neue Enthüllungen lassen vermuten, dass Amber ihre Ehe nicht einfach so aufgeben wollte.

Gerichtsunterlagen, die Daily Mail vorliegen, werfen ein neues Licht auf den Rosenkrieg der beiden Schauspieler. Johnny selbst veröffentlichte die letzten Textnachrichten, die er mit Amber austauschte. Sie erwecken den Anschein, als habe sie auch noch nach der Trennung um die Ehe kämpfen wollen. Die beiden können das Ganze “durchziehen oder lassen”, soll die Blondine geschrieben haben. Und weiter: “Du und ich haben die Kontrolle. Und wir lieben einander.” Ihre letzte Nachricht lautete: “Ich dachte, dass du die Scheidung eingereicht hast. Du sagtest, dass du es machen wirst und hast dich verabschiedet. Es tut mir leid, wenn ich dir wehgetan habe. Ich empfinde nur Liebe für dich.” Doch ihre Worte änderten nichts am Liebes-Aus.

Später eskalierte der Streit der Verflossenen, Amber warf Johnny sogar häusliche Gewalt vor. Das bestreitet er bis heute: “Diese Vorwürfe sind nicht wahr und Frau Heards angebliche Verletzung war vorgetäuscht”, heißt es seitens des Schauspielers.

Amber Heard, SchauspielerinGetty Images
Amber Heard, Schauspielerin
Amber Heard, SchauspielerinGetty Images
Amber Heard, Schauspielerin
Johnny Depp, SchauspielerGetty Images
Johnny Depp, Schauspieler
Widerlegen diese SMS Ambers Gewalt-Vorwürfe?730 Stimmen
285
Nein, vielleicht hat sie trotz der Vorfälle um ihre Ehe kämpfen wollen!
445
Auf jeden Fall – die SMS sind dafür viel zu emotional verfasst wurden!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de