Dieser Tag war für Ashton Kutcher sicher alles andere als leicht! 2001 wurde Ashley Ellerin, die damalige Freundin des Schauspielers, Opfer eines Serienmörders, der sie kaltblütig ermodert hatte – insgesamt soll Michael Gargiulo, der auch unter dem Namen "Hollywood Ripper" bekannt wurde, zehn Menschen umgebracht haben. Nun steht der mutmaßliche Täter vor Gericht und mehr als 200 Menschen sollen im Prozess gegen den Angeklagten aussagen, darunter auch Ashton. Heute war es soweit: Der 41-Jährige hat seine Zeugenaussage abgegeben!

Laut US-amerikanischer Medien wie The Blast soll sich der Two and a Half Men-Darsteller während der Gerichtsverhandlung ruhig verhalten haben. Er beschrieb Ellerin als "zufällige Bekanntschaft" und sagte, er sei in der Nacht des 21. Februar zu ihrem Haus gekommen, um sie zu einem Date mitzunehmen. Als er angekommen sei, habe er versucht, mit dem Türknauf zu wackeln. Als er gemerkt habe, dass die Tür verschlossen sei, habe er durch das Fenster geschaut und habe etwas gesehen, das er für Rotweinflecken gehalten habe, da Ashley kurz zuvor eine Einweihungsparty geschmissen hatte – die Flecken entpuppten sich später als Blutlachen. Kutcher gab auch zu, dass er sehr besorgt über seine Fingerabdrücke auf dem Türknauf gewesen sei und erklärte der Polizei, warum sie seine Abdrücke während der Untersuchung finden würden. Insgesamt dauerte seine Zeugenaussage 30 Minuten – es wird wohl nicht weiter an der Verhandlung teilnehmen.

Die Staatsanwaltschaft hat Gargiulo als "Serienkiller für psychosexuellen Nervenkitzel" beschrieben und während des Prozesses erklärt, dass Ellerin "gerade die Dusche verlassen hatte und sich darauf vorbereitete habe, mit Mr. Kutcher auszugehen, als sie von hinten angegriffen wurde." Die Anklage fordert nun die Todesstrafe für den mehrfachen Mörder.

Ashton Kutcher, SchauspielerGetty Images
Ashton Kutcher, Schauspieler
Ashton Kutcher im Gericht in Los Angeles, Mai 2019Getty Images
Ashton Kutcher im Gericht in Los Angeles, Mai 2019
Gerichtssaal in Los Angeles, Mai 2019Getty Images
Gerichtssaal in Los Angeles, Mai 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de