Der Gerichtsprozess gegen Schauspieler Kevin Spacey (59) geht in die nächste Runde! Dem zweifachen Oscar-Gewinner drohen im schlimmsten Fall bis zu zweieinhalb Jahre Haft: Ihm werden sexuelle Übergriffe in einer Bar auf einen damals 18-Jährigen vorgeworfen. In der Öffentlichkeit sieht man den Hollywood-Star kaum noch, seitdem die Anschuldigungen 2017 publik geworden sind. Nun erschien er entgegen aller Erwartungen vor Gericht, obwohl seine Anwesenheit nicht notwendig gewesen wäre!

Mit einer Brille und in einen grauen Anzug gekleidet zog der 59-Jährige im Gerichtssaal in Massachusetts alle Blicke auf sich – niemand hatte mit seinem Erscheinen gerechnet. Wie The Guardian berichtet, beantwortete er weder auf dem Weg zum Gericht noch auf dem Nachhauseweg die Fragen der anwesenden Journalisten. Und auch im Saal meldete er sich nicht zu Wort. Stattdessen saß er neben seinem Anwalt Alan Jackson, dem er hin und wieder etwas ins Ohr flüsterte.

Kevin und seine Verteidiger plädierten weiterhin auf unschuldig und nannten die Vorwürfe "lächerlich". Jackson bat Richter Thomas Barrett, dem Prozess noch diesen Sommer ein Ende zu setzen, denn sein Klient "leide" – die klare Antwort: Das Verfahren könne frühestens im Herbst abgeschlossen werden. Die Anwälte des Schauspielers hatten vergangene Woche versucht, die Glaubwürdigkeit des Klägers infrage zu stellen. Sie hatten ihm unterstellt, absichtlich Textnachrichten gelöscht zu haben, die die Unschuld des einstigen House of Cards-Hauptdarstellers unterstrichen hätten.

Kevin Spacey mit seinem Anwalt Alan Jackson vor Gericht in MassachusettsGetty Images
Kevin Spacey mit seinem Anwalt Alan Jackson vor Gericht in Massachusetts
Kevin Spacey im Januar 2019 in MassachusettsSplash News
Kevin Spacey im Januar 2019 in Massachusetts
Kevin Spacey, SchauspielerGetty Images
Kevin Spacey, Schauspieler


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de