Eigentlich schien Amy Fosters (45) Leben perfekt zu verlaufen: Als Tochter des berühmten Musikproduzenten David Foster wurde ihr das künstlerische Talent schon mit in die Wiege gelegt – sie arbeitet als Songwriterin und schreibt Bücher. Auch ihr Privatleben verlief bisher nicht weniger erfolgreich: Drei Kinder machten ihr Familienglück mit Ehemann Matt Freeman perfekt. Doch nun sind dunkle Wolken aufgezogen. Vor Kurzem wurde ihr die Diagnose Brustkrebs gestellt.

Auf Instagram postete Amy vor wenigen Tagen ein Foto aus dem Krankenhaus und teilte die schlimme Nachricht mit ihren Fans. "Ich fühlte einen Knoten und ließ ihn untersuchen und ja… Brustkrebs.", erklärte sie ihren Followern. Gleichzeitig war sie auch positiv gestimmt, denn der Tumor wurde frühzeitig erkannt. Deswegen benötige sie keine Chemotherapie und das befallene Gewebe werde operativ entfernt. "Ich fühle mich so glücklich und dankbar für diese Diagnose, die ohne Weiteres so viel schlimmer hätte sein können, wenn ich gewartet hätte", gibt sie zu.

Die Blondine nutzt ihre Erkrankung nun auch, um anderen Frauen Mut zu machen und setzt sich für die Früherkennung ein: "Wenn ihr etwas in der Brust spürt, dann lasst eine Mammografie machen." Die Autorin ist ganz klar der Meinung: "Es zu wissen ist besser – auch wenn es vielleicht eine schlechte Nachricht sein wird."

Amy Foster und ihr Vater David Foster, November 2018Instagram / amyfosterhere
Amy Foster und ihr Vater David Foster, November 2018
Amy Foster, Juni 2019Instagram / amyfosterhere
Amy Foster, Juni 2019
Amy Foster, November 2018Instagram / amyfosterhere
Amy Foster, November 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de