Seit ihrem Debüt mit "Holiday" im Jahr 1983 ist Pop-Ikone Madonna (60) nicht mehr aus der Musikwelt wegzudenken. Am 14. Juni ist das 14. Madonna-Album “Madame X” erschienen. Im Zuge des Album-Launchs wirft die Künstlerin auch den einen oder anderen Blick in die Vergangenheit. Dabei offenbarte sie nun, dass das Leben ihrer Kinder "weniger herausfordernd" wäre, wenn sie "sie nicht als Mutter hätten".

Als Gast in der Graham Norton Show gestand sich Madonna öffentlich ein, dass das Leben mit ihr nicht immer einfach war – vor allem für ihren Nachwuchs. Sie glaube, dass ihre Kinder manchmal "wünschten, sie wäre nicht Madonna". Das gestand der Superstar, als er mit Talkmaster Graham Norton über seinen steilen Karriereaufstieg in den 80ern sprach. In dem Interview erklärte Madonna: "Es hat mir so den Atem geraubt, kann ich dir sagen. Ich erinnere mich an das erste Konzert, das ich auf der Virgin-Tour in Seattle gab, als alles groß wurde und ich mich nicht darauf vorbereiten konnte."

Seither stand sie praktisch ununterbrochen in der Öffentlichkeit, ebenso wie ihre Kinder. Der Nachteile dieses Lebensstils – wie mangelnde gemeinsame Zeit und ein stressiges Leben unter Beobachtung – ist sich die Sängerin offensichtlich bewusst. Dennoch würde sie kaum etwas anders machen, so Madonna in der Show.

Madonna und ihre TochterGetty Images
Madonna und ihre Tochter
Madonna und ihre Tochter Mercy JamesGetty Images
Madonna und ihre Tochter Mercy James
Sängerin MadonnaGetty Images
Sängerin Madonna
Denkt ihr, dass es herausfordernd ist, ein Kind eines Superstars zu sein?473 Stimmen
441
Definitiv!
32
Nein, ich stelle mir das toll vor!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de