Für Sayana Ranjan ging Ende Mai eine aufregende Reise zu Ende: Als Zweitplatzierte verließ die Germany's next Topmodel-Kandidatin den Modelwettbewerb. Nachdem Cäcilia als erstes aus dem Finale ausgeschieden war, musste sich die dunkelhaarige Schönheit der Siegerin Simone geschlagen geben. Kein Grund, Trübsal zu blasen, auch wenn ein paar Tränen geflossen sind: Sayana war nach Ende der Show "einfach nur total emotional", wie sie Promiflash nun verraten hat.

Nachdem die Kameras im Düsseldorfer ISS Dome ausgegangen waren, realisierte die 20-Jährige, dass sie so ein Finale nie wieder erleben würde. In dem Moment waren ihre Freunde, ihre Familie und Freund Prashath bei ihr und überschütteten sie mit lieben Worten. "Ich habe gesehen, wie stolz ich eigentlich auf mich sein kann. Ja klar, es waren Tränen, aber ich glaube, das waren eher Freudentränen, dass ich es bis zur letzten Sekunde geschafft habe. Das waren eher so gemischte Gefühle", erinnerte sich Sayana nun bei einem Event in Berlin.

Das gesamte Event sei "unrealistisch" für sie gewesen, da sie seit Jahren die Castingshow verfolgt hatte. Auch wenn sie letztlich nicht zur Gewinnerin gekürt wurde, flatterten Heidi Klums (46) Zweitplatzierter direkt nach dem Finale die ersten Job-Angebote ins Haus. Für die Studentin ist GNTM damit klar ein gutes Karriere-Sprungbrett gewesen: "Ich würde jederzeit wieder hingehen. Ich bin so dankbar, dass ich diese Erfahrung machen durfte", erklärte Sayana im Promiflash-Interview.

Sayana Ranjan beim "Germany's Next Topmodel"-Finale 2019Getty Images
Sayana Ranjan beim "Germany's Next Topmodel"-Finale 2019
Sayana mit ihrem Freund PrashActionPress
Sayana mit ihrem Freund Prash
Sayana, Heidi Klum und Simone, "Germany's next Topmodel"-Finale 2019Getty Images
Sayana, Heidi Klum und Simone, "Germany's next Topmodel"-Finale 2019
Könnt ihr Sayanas Reaktion verstehen?157 Stimmen
147
Ja, mir wäre es ähnlich gegangen.
10
Nein, wow! Ich hätte den zweiten Platz nicht so gut gefunden.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de