Alles was zählt-Star André Dietz (43) redet offen über die Gesundheit seiner Tochter Mari, die am Angelman-Syndrom leidet! Die Behinderung ihres Kindes ist für den Schauspieler und seine Ehefrau Shari nämlich kein Tabuthema. Die Fünfjährige wurde mit einem Gendefekt geboren, durch den die geistige und körperliche Entwicklung meist stark verzögert ist. Jetzt gibt der Serienliebling ein Update zu seiner Kleinen!

Im Bild-Interview berichtet André von Maris aktuellem Gesundheitszustand. Sein Töchterchen leide an Krämpfen und epileptischen Anfällen und müsse deshalb starke Medikamente nehmen. Die Dosis müsse dabei immer wieder verändert werden, was vorübergehend zu noch mehr Anfällen und Krämpfen führen könne. Inzwischen scheint die Kleine aber wieder über den Berg zu sein: "Wir hatten gerade so eine Phase, aber im Moment geht es Mari wieder besser", erläutert der TV-Star erleichtert.

Auch wenn Maris Entwicklung mit Höhen und Tiefen verbunden ist, betrachtet es der Frauenschwarm als wahres Glück, seine Prinzessin auf ihrem Weg begleiten zu dürfen. "Es ist schön, zu sehen, wie Mari sich entwickelt", freut sich André. "Beim Schwimmen ist sie in ihrem Element, sie liebt Pferde und das Reiten. Diese Dinge helfen ihr bei ihrer Entwicklung."

Shari und André Dietz im Juni 2019Instagram / dietz.und.das
Shari und André Dietz im Juni 2019
André Dietz mit seinen Töchtern im Juni 2019Instagram / andredietz
André Dietz mit seinen Töchtern im Juni 2019
Mari Dietz und BarneyInstagram / dietz.und.das
Mari Dietz und Barney
Wie findet ihr, dass André so offen über seine Tochter Mari spricht?2287 Stimmen
2207
Prima! Ich finde, er macht das genau richtig.
80
Na ja, ich weiß nicht, ob ich das an seiner Stelle auch so handhaben würde.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de