André Dietz (43) nimmt kein Blatt vor den Mund! Bereits vor Längerem berichtete der Alles was zählt-Star öffentlich von der schweren Behinderung seiner kleinen Tochter Mari, bei der im Alter von zwei Jahren das Angelman-Syndrom diagnostiziert wurde. Am 4. April 2019 erscheint nun ein Buch, in welchem der Schauspieler und seine Ehefrau Shari von ihren Erfahrungen mit der Erkrankung ihrer Tochter erzählen. Vorab kündigte André an: Der Bericht ist schonungslos ehrlich!

Im Gespräch mit Bild erzählte der 43-Jährige aus dem Leben mit seiner Tochter mit Behinderung und der bevorstehenden Veröffentlichung der Biografie. Dabei bezog er auch Stellung zu einer Textstelle, in der er und Shari sich fragen, ob Maris Tod letzten Endes nicht eine Erlösung darstellen würde. "Natürlich wollen wir, dass unser Kind lebt. Ihr Tod wäre die Hölle für uns", stellte André zunächst klar. Allerdings sei es wahnsinnig hart, die Schmerzen und das Leiden seines Kindes mit ansehen zu müssen und ihm nicht wirklich helfen zu können. "Mittlerweile wissen wir, [...] dass man sie gut auf Medikamente einstellen kann, dass sie glücklich ist und ihr Leben natürlich lebenswert ist", zeigte sich der Schauspieler schließlich aber überzeugt.

Auch wenn es Mari mittlerweile besser geht, scheinen André und Shari ihre ehemaligen Zweifel nicht zu bereuen. Im Gegenteil: "Shari hat diesen Gedanken in einer Phase ausgesprochen, als es wirklich schlimm war, und ich war ihr dankbar dafür. Das war befreiend", führte der Schauspieler aus. Diese schonungslose Ehrlichkeit sei mitunter ein Grund dafür, dass die Beziehung zwischen ihm und Shari während der schwierigen Zeit nicht in die Brüche gegangen sei.

André und Shari Dietz im September 2018Instagram / andredietz
André und Shari Dietz im September 2018
Shari Dietz im März 2019Instagram / dietz.und.das
Shari Dietz im März 2019
André Dietz im November 2016 in KölnGetty Images
André Dietz im November 2016 in Köln
Werdet ihr das Buch von André und Shari lesen?655 Stimmen
399
Ja, auf jeden Fall! Ich bin mir sicher, dass dieses Buch total bereichernd sein wird.
256
Nein, eher nicht. Ich glaube, dass dieses Buch für mich zu heftig wäre.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de