Haben es die The Masked Singer-Macher etwas zu spannend gemacht? Am vergangenen Donnerstag lief die erste Folge der neuen Musikshow auf ProSieben. Das Konzept: Verkleidete Promis sollen an ihren Stimmen von einem Rateteam und dem TV-Publikum erkannt werden. Bis es allerdings dazu kam, dass alle zehn Teilnehmer performt hatten, verging einigen viel zu viel Zeit: Etliche Zuschauer beschwerten sich, dass die Werbeunterbrechungen während der eigentlich unterhaltsamen Sendung einfach zu zahlreich waren!

Kein Battle der kostümierten Promis, keine wichtige Entscheidung ohne vorherige Werbepause – das streckte die erste Ausgabe von "The Masked Singer" am vergangenen Donnerstag auf fast drei Stunden Sendezeit. Den Fans der Show stieß das sauer auf: "Warum unterbricht ProSieben eigentlich immer die Werbung für die Sendebeiträge?" oder "Eigentlich ganz witzig, aber zu viel Werbung. Bin nur dabei umzuschalten, das nervt. Da schalte ich lieber ganz ab!", lauteten nur zwei der sarkastisch-erzürnten Bemerkungen auf Twitter.

Aber es gab nicht nur Frust im Netz: Die Folgen versprachen den Zuschauern anhaltenden Rätselspaß. Von den insgesamt zehn VIPs wurde gestern nämlich erst einer enthüllt: Lucy Diakovska (43) steckte unter dem Oktopus-Kostüm. Auf Social Media wird jedoch schon heftig spekuliert, welches Model sich hinter dem Schmetterling, oder welcher Sportler sich hinter dem Grashüpfer verbergen könnte: "Das Witzige an 'The Masked Singer' ist, dass sich erst nach und nach rausstellen wird, ob es eine Trash-Sendung ist, wenn die Leute ihre Masken abnehmen!", stellte ein weiterer User fest.

Nick Cannon bei "The Masked Singer"Hollywood Picture Press/face to
Nick Cannon bei "The Masked Singer"
Lucy Diakovska, SängerinPatrick Hoffmann / WENN.com
Lucy Diakovska, Sängerin
Lucy Diakovska bei "The Masked Singer"Getty Images
Lucy Diakovska bei "The Masked Singer"
Findet ihr auch, dass es bei "The Masked Singer" zu viele Werbeunterbrechungen gab?1071 Stimmen
964
Ja, das ist mir ehrlich gesagt auch negativ aufgefallen!
107
Nö, das war genauso viel Werbung, wie bei allen anderen Sendungen auch!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de