Das Leben in der Pubertät ist auch so schon nicht immer ganz einfach – wenn man die Tochter des US-Präsidenten ist, gestalten sich manche Sachen aber wohl noch mal deutlich schwieriger! Wie schwierig, das erzählte vor Kurzem die ehemalige First Lady Michelle Obama (55). Ihre Töchter Sasha (18) und Malia (21) verbrachten schließlich weite Teile ihrer Teenager-Zeit im Weißen Haus – und dort gelten, auch wenn es ums Dating geht, andere Regeln.

Ihre ersten Kusserfahrungen mit Jungs machten Sasha und Malia nämlich umringt von Agenten des Secret Service. "Meine Kinder hatten stets bewaffnete Wächter um sich", erzählte Michelle in einem Interview mit Gayle King (64). "Versuch dir mal vorzustellen, wie du deinen ersten Kuss umringt von Männern mit Pistolen und Knöpfen im Ohr haben willst."

Michelle scherzte auch, dass sie überrascht ist, dass ihre Töchter nach ihrer Zeit im Weißen Haus überhaupt noch Freunde hätten. "Stell dir mal vor, wie es ist, Sasha und Malia zum Übernachten dazuhaben. Das ist der Anruf: 'Okay, wir brauchen deine Sozialversicherungsnummer, wir brauchen dein Geburtsdatum. Es kommen Männer, die dein Haus durchsuchen. Wenn du Waffen oder Drogen hast, sag es ihnen. Sie werden sie sowieso finden'", sagte die 55-jährige Ehefrau von Barack Obama (57).

Michelle, Sasha, Malia und Barack Obama im August 2016Getty Images
Michelle, Sasha, Malia und Barack Obama im August 2016
Malia und Sasha ObamaMassimo Procopio / Splash News
Malia und Sasha Obama
Barack Obama mit Tochter MaliaGetty Images
Barack Obama mit Tochter Malia
Was haltet ihr davon, dass Michelle so offen über das Leben ihrer Töchter spricht?1142 Stimmen
960
Da ist doch nichts dabei.
182
Na, ob die Mädels das so cool finden?


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de