Amber Portwood (29) wird das Sorgerecht für ihren Sohn James abgeben müssen – das zumindest ist der Plan von James' Vater. Andrew Glennon, der seit 2017 mit dem Teen Mom-Star zusammen ist, reichte die nötigen Unterlagen ein, um das alleinige Sorgerecht für den Einjährigen zu beantragen – vier Tage, nachdem Amber wegen häuslicher Gewalt verhaftet wurde. Die Dokumente zeigen, dass Andrew eine Notfallanhörung herbeiführen möchte, um den Sorgerechtsfall möglichst schnell einzuleiten – ein deutliches Zeichen für die Dringlichkeit der Situation.

Laut Daily Mail wird die aus der Serie "16 and Pregnant" bekannte Amber wegen folgenden Anklagepunkten vor Gericht erscheinen müssen: häusliche Gewalt in Gegenwart eines Kindes und fahrlässiges Hantieren mit einer tödlichen Waffe. Andrew hatte zuvor Anzeige erstattet und behauptet, Amber habe ihn am 5. Juli 2019 im gemeinsamen Haus angegriffen, als er den gemeinsamen Sohn James im Arm hielt. Sie soll ihn mit einem Gegenstand geschlagen haben – nicht zum ersten Mal. Die Staatsanwaltschaft von Marion County prüft den Fall nun.

Aus dem aufgezeichneten Anruf von Andrew bei der Polizei gehe hervor, Andrews Leben und das von James seien in Gefahr gewesen. Dem Polizeibericht zufolge fielen die Worte: "Ich brauche Hilfe." In dem Bericht heißt es außerdem, die Schläge hätten neben Schmerzen auch Schürfwunden verursacht. Ein Beamter nahm die Blessuren als Beweis per Kamera auf. James sei glücklicherweise unverletzt geblieben.

Amber Portwood mit ihrem Freund Andrew und ihrer Tochter LeahInstagram / realamberlportwood1__
Amber Portwood mit ihrem Freund Andrew und ihrer Tochter Leah
Amber Portwood und Andrew Glennon mit ihrem Sohn JamesInstagram / realamberlportwood1__
Amber Portwood und Andrew Glennon mit ihrem Sohn James
Amber Portwood, Reality-StarInstagram / realamberlportwood1__
Amber Portwood, Reality-Star


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de