War alles nur gelogen? Im Mai hatte diese Nachricht für einen Schock gesorgt: David Eason soll den Familienvierbeiner Nugget erschossen haben, nachdem dieser Töchterchen Ensley ins Gesicht gebissen haben soll. Im Zuge der Ermittlungen verlor seine Frau Jenelle Evans (27) nicht nur ihren Job, sondern auch kurzzeitig das Sorgerecht für ihre drei Kinder. Jetzt gab der Teen Mom-Star allerdings zu, dass alles nur ein großer PR-Fake gewesen sei!

Wie TMZ berichtet, soll die Reality-Darstellerin offenbart haben, dass die vermeintliche Tötung von Nugget nur erfunden gewesen war, um mehr Aufmerksamkeit zu bekommen. Jenelle soll demnach erklärt haben, dass es den Schuss – über den sie zuvor gesagt hatte, ihn gehört zu haben – gar nicht gegeben habe. Auch die Leiche von Nugget sei nie gefunden worden. Laut eines Insiders hätten die Beamten das gesamte Anwesen untersucht und kein Blut “oder Beweise für das Töten eines Tieres gefunden”. Für David, der sogar zugegeben hatte, den Hund ermordet zu haben, bedeute das und die Aussage seiner Frau: Er muss sich nicht vor Gericht verantworten.

Ob Jenelle die negativen Auswirkungen, die die angebliche Lüge auf ihr Leben hatte, zu viel geworden sind? Erst am Mittwoch hatte die 27-Jährige erleichtert via Twitter verkündet: “Ich habe alle meine Kinder zurückbekommen.” Sie freue sich jetzt darauf, “Amerika weiterhin zu zeigen, dass sie eine gute Mutter” sei.

David Eason und Jenelle EvansGetty Images
David Eason und Jenelle Evans
Jenelle Evans, Reality-TV-StarFrazer Harrison/Getty Images
Jenelle Evans, Reality-TV-Star
Jenelle Evans mit ihren drei Kindern Ensley, Jace und KaiserInstagram / j_evans1219
Jenelle Evans mit ihren drei Kindern Ensley, Jace und Kaiser


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de