Beyoncé (37) wirkt im Remake des Disney-Klassikers Der König der Löwen mit! Die US-Sängerin leiht der Löwin Nala als Synchronsprecherin ihre Stimme. Für den Megastar ist diese Rolle eine ganz besondere Ehre – schließlich ist sie seit ihrer Kindheit Fan der Geschichte um Königssohn Simba und seine Freunde. Doch auf einen gemeinsamen Fototermin mit ihren Kollegen hatte die Musikerin wohl trotzdem keine große Lust – sie ließ sich einfach via Photoshop ins Bild einfügen.

Disney veröffentlichte Anfang Juni eine Aufnahme des gesamten Film-Teams. Alle, überwiegend in Schwarz gekleidet, posieren vor einem dunkelgrauen Hintergrund. Doch wie der Schauspieler und Moderator John Oliver, der Nashornvogel Zazu spricht, verriet, sei Beyoncé zum Fototermin gar nicht aufgekreuzt. "Ja, sie war nicht da. Ich kann mich nicht mehr erinnern, ich denke ansonsten waren alle da", erklärte der Brite in der Talkshow The Late Show with Stephen Colbert. Warum die "Halo"-Interpretin nicht dabei war, offenbarte er allerdings nicht.

Dabei nimmt Beyoncé bei dem neuen Streifen noch eine weitere, wichtige Rolle ein: Sie steuerte den Titelsong bei, der auf große Begeisterung stößt. In "Spirit" überzeugt Queen B erneut mit ihrer Stimmgewalt und für das bildgewaltige Musikvideo wurde sogar der berühmte Nationalpark Grand Canyon gesperrt.

John Oliver, ModeratorGetty Images
John Oliver, Moderator
Ein Teil der Synchronsprecher von "Der König der Löwen"Getty Images
Ein Teil der Synchronsprecher von "Der König der Löwen"
Beyoncé bei der "König der Löwen"-Premiere in LondonGetty Images
Beyoncé bei der "König der Löwen"-Premiere in London
Wie findet ihr es, dass Beyoncé nicht auf dem Foto ist?752 Stimmen
196
Ach, das ist doch nicht schlimm, sie hatte sicher andere wichtige Termine.
556
Na ja, ich finde, bei so einem Fototermin sollte man schon erscheinen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de