Diese Beziehung war monatelang Thema in den Schlagzeilen! Im vergangenen Dezember verkündeten Florian Silbereisen (37) und Helene Fischer (34) ihre Trennung – ein schwerer Schock für die Fans des Schlager-Pärchens. Kurz darauf wurde bekannt, dass die Sängerin mit Thomas Seitel einen neuen Mann an ihrer Seite hat. Klar, dass sich die Medien auf die Frischverliebten stürzten. Jetzt verriet der Tänzer: Für ihn war der ganze Rummel um sein Privatleben ziemlich überwältigend.

Durch Helene wurde Thomas quasi über Nacht selbst zum Star. Im Interview mit Bild erklärte er nun, wie schwer das anfangs für ihn war. "Man muss sich erst einmal daran gewöhnen, ständig mit Handys gefilmt zu werden, auch wenn man privat sein möchte." Seine Familie blieb von dem Rummel ebenfalls nicht verschont. So sei der Medien-Hype beispielsweise über seine Großeltern, die beide 91 Jahre alt sind, "wie ein Tornado hereingebrochen".

All das habe jedoch nichts an seinen Gefühlen für Helene geändert. "Ich habe mich mit allen Konsequenzen für diese Frau entschieden", betonte der 34-Jährige. Thomas lernte die Musikerin während ihrer Tour kennen und da sei der Funke schließlich übergesprungen: "Wir haben uns ineinander verliebt. Gefühle kann man nicht steuern, höchstens unterdrücken, zumindest eine Zeit lang, aber dann überrollen sie dich umso heftiger."

Helene Fischer und Thomas Seitel beim Bambi 2017 in Berlin
Getty Images
Helene Fischer und Thomas Seitel beim Bambi 2017 in Berlin
Helene Fischer und Thomas Seitel 2017
Getty Images
Helene Fischer und Thomas Seitel 2017
Gregor Meyle und Helene Fischer beim Echo 2018
Getty Images
Gregor Meyle und Helene Fischer beim Echo 2018
Könnt ihr verstehen, dass Thomas von dem Medienrummel geschockt war?714 Stimmen
347
Nein, das war doch klar!
367
Ja, das war bestimmt nicht leicht für ihn.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de