Der Rechtsstreit hat endlich ein Ende! Etwa zwei Jahre lang haben Jennifer Hudson (37) und ihr Ex-Mann David Ortunga vor Gericht um das Sorgerecht für ihren neunjährigen Sohn David Junior gestritten. Nach ihrer Trennung im Jahr 2017 hat es immer wieder Ärger zwischen den Ex-Partnern gegeben. Zumindest den Zoff um ihr Kind konnten die Sängerin und ihr Verflossener nun beilegen – und zwar mit einem detaillierten Sorgerechtsplan!

Aus Dokumenten, die The Blast vorliegen, geht hervor, dass die American Idol-Siegerin und ihr Ex sich das Sorgerecht für David teilen wollen. Wann er bei seiner Mutter und bei seinem Vater sein wird, soll alle zwei Monate gemeinschaftlich festgelegt werden. Außerdem sei vereinbart worden, dass ihre jeweiligen Partner nicht bei ihnen übernachten dürfen, solange David anwesend ist. Einen neuen Lebensgefährten dürften sie ihm erst vorstellen, wenn es wirklich ernst wird.

Auch die Schule ihres Kleinen und eine Erziehung im christlichen Glauben hätten die Eltern in den Dokumenten festhalten lassen. Jennifer habe sich ebenfalls dazu verpflichtet, ihrem geschiedenen Mann Kindesunterhalt zu zahlen. Wie viel er monatlich bekommt, ist allerdings nicht bekannt.

Jennifer Hudson und David Ortunga bei den Grammy Awards 2010Getty Images
Jennifer Hudson und David Ortunga bei den Grammy Awards 2010
Jennifer HudsonSplash News
Jennifer Hudson
Jennifer Hudson, David Otunga und David Otunga Jr. 2012Mark Davis/Getty Images
Jennifer Hudson, David Otunga und David Otunga Jr. 2012
Was sagt ihr zu Jennifers Sorgerechtsplan?424 Stimmen
338
Das ist schon krass, was die beiden da alles festgelegt haben!
86
Das ist doch nichts Ungewöhnliches!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de