Schockmoment für die Cambridges! Mitte Juli wurden neue Möbel in den Kensington Palace geliefert. Was den Sicherheitsleuten vor Ort nicht bekannt war: Am Steuer des Transporters saß ein verurteilter Straftäter. Darren Benjamin war 2008 zu sieben Jahren Gefängnis verurteilt worden, weil er zusammen mit seinen Komplizen einen Mann brutal gefoltert hatte. Jetzt ist er wieder auf freiem Fuß und kam den Kindern von Prinz William (37) und Herzogin Kate (37) gefährlich nahe!

Wie die britische Zeitung The Sun berichtet, habe der Ex-Häftling Prinz George und dessen Geschwister im Innenhof des Gebäudes spielen sehen. Gegenüber seinen Bekannten soll Darren später geprahlt haben, dass ihn der Sechsjährige sogar gegrüßt habe. Die Eltern seien über diese Angelegenheit erst durch das Boulevard-Medium informiert worden. Ein Mitarbeiter aus dem Palast versichert nun: "Als wir darüber in Kenntnis gesetzt worden sind, haben wir eine sofortige Überprüfung gestartet, um zu sehen, ob die aktuellen Systeme und Abläufe angemessen sind."

William sei wegen des Vorfalls etwas mulmig zumute. "Er glaubt sehr daran, dass Kriminelle, die ihre Strafe abgesessen haben, eine zweite Chance verdient haben. Aber er ist besorgt, dass die aktuellen Sicherheitsbedingungen nicht gut genug sind", meint ein Insider aus dem Umfeld des Prinzen. Was sagt ihr zu der Sache? Stimmt in der Umfrage ab!

Herzogin Kate, Prinz Louis und Prinz George und Prinzessin Charlotte im Juli 2019Splash News
Herzogin Kate, Prinz Louis und Prinz George und Prinzessin Charlotte im Juli 2019
Prinz George, Sohn von Prinz William und Herzogin KateInstagram / kensingtonroyal
Prinz George, Sohn von Prinz William und Herzogin Kate
Prinz William im Juli 2019 in LondonGetty Images
Prinz William im Juli 2019 in London
Muss sich die Security im Kensington Palace wirklich hinterfragen?938 Stimmen
668
Ja, das hätte auch ins Auge gehen können.
270
Nein, nur weil der Mann vorbestraft ist, ist er nicht gleich ein Risiko.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de