Früh übt sich! Wer schon als Kind weiß, dass ihm als Erwachsener nach der britischen Thronfolge höchstwahrscheinlich einmal das Königsamt für Großbritannien winken wird, bereitet sich wohl rechtzeitig auf dieses ehrwürdige Amt vor. Schließlich sind die Erwartungen an das Staatsoberhaupt alles andere als niedrig. Das nahm sich wohl auch Prinz William (37) bereits als kleiner Junge zu Herzen: Im Alter von nur zehn Jahren begann er damit, eigene Reden zu halten!

Wie eine Insiderin gegenüber Fox News ausplauderte, hielt William schon 1992 eine Ansprache auf einer Weihnachtsfeier im Kensington Palace. Ermutigt hatte ihn dazu seine Mutter, Prinzessin Diana (✝36). "Diana stand neben uns und sie fragte William, ob er nicht als Mann der Familie aufstehen und eine Rede halten wolle", erzählte Adelsexpertin Victoria Arbiter, die als Kind des ehemaligen Pressesprechers von Queen Elizabeth II. (93) im britischen Palast aufwuchs. William habe sich nach der Aufforderung auf ein Podest gestellt und sich bei den Gästen für ihr Kommen bedankt.

Diana sei daraufhin sehr stolz auf ihren Erstgeborenen gewesen. Als der kleine Harry (34) es seinem Bruder unbedingt nachtun wollte, habe sie ihn jedoch zurechtgewiesen: "Sie sagte: ‘Sei ruhig, Harry’", erklärte die Quelle weiter. Überrascht euch diese Geschichte? Stimmt ab!

Prinz William im März 2018Getty Images
Prinz William im März 2018
Prinz William und Prinzessin Diana, 1983ActionPress
Prinz William und Prinzessin Diana, 1983
Prinz Harry und Prinz William bei Harrys Einschulung, 1989PHOTOGRAPHERS INTERNATIONAL / ActionPress
Prinz Harry und Prinz William bei Harrys Einschulung, 1989
Überrascht euch die Geschichte um Williams erste Rede?188 Stimmen
128
Nein, er musste schließlich früh anfangen!
60
Ja, total! Das ist schon ziemlich jung...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de