Bert Wollersheim (68) und seine Ginger müssen nun womöglich auf ein anderes Gefährt umsteigen! Am vergangenen Donnerstagnachmittag waren der einstige Rotlichtkönig und seine Liebste in ihrem weißen Cadillac-Cabrio unterwegs. Doch die Spritztour der Eheleute endete jäh, als die zwei von der Polizei angehalten wurden. Der Grund: Das Webcamgirl sei nicht angeschnallt gewesen. Doch die Beamten hatten noch mehr an dem Wagen auszusetzen: Nun ist Bert stinksauer – sein Auto darf er jetzt erstmal nicht mehr fahren!

"Acht Polizisten haben uns anderthalb Stunden kontrolliert. Am Anfang fanden wir das noch lustig", erinnerte sich der Tattoo-Fan kürzlich gegenüber Bild zur Verkehrskontrolle in Langenfeld. Denn nicht nur der fehlende Anschnallgurt sei den Polizisten ein Dorn im Auge gewesen, sondern auch abgefahrene Vorderreifen und der Verbandskasten, der bereits seit 1997 abgelaufen war. "Jetzt bin ich wirklich angepisst! Sie haben die Kennzeichen und die Papiere weggenommen", regte sich Bert zusätzlich gegenüber RTL auf.

Was jedoch schließlich zur Beschlagnahmung des Autos geführt habe, mit dem Berts Tochter Deborah schon zu ihrer Hochzeit [Artikel nicht gefunden], sei der TÜV-Stempel gewesen – der stand im Verdacht, gefälscht worden zu sein. "Der Prüfingenieur, der den Schein angeblich im Januar 2018 ausgestellt haben soll, ist schon seit 2015 nicht mehr für uns tätig", kommentierte ein Polizeisprecher gegenüber der Tageszeitung. Was nun mit dem Cadillac und dessen Fahrer weiter passieren soll, ist derzeit noch Gegenstand laufender Ermittlungen.

Bert Wollersheim im Juli 2019
Instagram / officialbertwollersheim
Bert Wollersheim im Juli 2019
Ginger Costello und Bert Wollersheim
Instagram / officialbertwollersheim
Ginger Costello und Bert Wollersheim
Bert Wollersheim mit seiner Tochter Deborah und Fatih Candan
Instagram / officialbertwollersheim
Bert Wollersheim mit seiner Tochter Deborah und Fatih Candan
Könnt ihr verstehen, dass Bert sich über den Polizeieinsatz aufgeregt hat?1073 Stimmen
174
Auf jeden Fall, das ist ja auch wirklich total ärgerlich!
899
Nee, er war schließlich im Unrecht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de