Dieser Stunt hätte ordentlich nach hinten losgehen können! In Actionfilmen aus Hollywood ist mittlerweile vieles fake, doch manchmal stecken hinter den beeindruckenden Actionszenen immer noch echte Menschen. Dann müssen Schauspieler ran und Stunts machen, die schon mal ganz schön einschüchternd sein können. So erging es jetzt Megastar Gerard Butler (49), der in seinem neuesten Film einen krassen Stunt performen musste – und dabei sogar Angst hatte, seinen Co-Star umzubringen!

In dem neuen Kinofilm "Angel Has Fallen" spielt Gerard an der Seite keines Geringeren als Morgan Freeman (82). Das 82-jährige Hollywood-Urgestein machte sogar alle Stunts mit seinem Kollegen noch selbst, was zu einer brenzlichen Situation für Gerard führte. In einer Szene "springt [Morgan] von einem Boot, dann muss ich ihn unter Wasser drücken", berichtet der 49-Jährige laut Mirror. "Ich dachte nur: 'Bitte töte Morgan nicht'. Ich hätte Hilary Swank (45) bei 'P.S. I Love You' beinahe getötet. Ich bin sehr fähig, andere Schauspieler zu töten – nicht absichtlich, nur weil ich ein Idiot bin", erzählt der Brite weiter.

Rund drei Tage lang wurden die Actionszenen für den Film von Ric Roman Waugh gedreht. Der Blockbuster über einen Agenten, der versucht den US-Präsidenten zu beschützen, kommt am 29. August 2019 in die deutschen Kinos.

Morgan Freeman, SchauspielerGetty Images
Morgan Freeman, Schauspieler
Gerard Butler bei der Premiere von "Den of Thieves"Getty Images
Gerard Butler bei der Premiere von "Den of Thieves"
Morgan Freeman, OscarpreisträgerGetty Images / Frederick M. Brown
Morgan Freeman, Oscarpreisträger
Werdet ihr euch "Angel Has Fallen" anschauen?337 Stimmen
299
Ja, ganz sicher.
38
Nein, das ist nicht mein Genre.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de