So geht man doch nicht mit einem Prinzen um! Eigentlich ist Prinz George (6) ja Everybody’s Darling. Die Presse liebt den Sohn von Prinz William (37) und Herzogin Kate (37) – wo immer er auftaucht, ist der kleine Thronfolger ein Star. Dass ein Fernsehmoderator etwas Negatives über den sechsjährigen Mini-Monarchen sagt? Undenkbar – bis jetzt. Denn ein Moderatorenteam sorgte mit einer spöttischen Bemerkung für einen Eklat.

Zuschauer der US-amerikanischen TV-Sendung “Good Morning America” sind entsetzt über Moderatorin Lara Spencer – und beschuldigen sie, den kleinen George gemobbt zu haben. Der Grund: Lara und ihr Co-Moderator George Stephanopoulos hatten sich in der Sendung lustig darüber gemacht, dass George Ballett-Unterricht nimmt. Prinz William sagte, Prinz George liebt Ballett. Ich habe Neuigkeiten für dich, Prinz William, wir werden sehen, wie lange das andauert.”

Auf Twitter ernteten sie daraufhin heftige Kritik. “Würdest du dich über Prinzessin Charlotte (4) lustig machen, wenn sie Wissenschaftlerin werden möchte? Warum ist es dann okay, sich über ein Kind lustig zu machen, das eine der schönsten, athletischsten und unglaublich schwierigen Kunstformen genießt?”, schreibt eine Person. Der Tänzer und Choreograph Brian Friedman erklärte, die Moderatoren sollten sich schämen, Scherze über Prinz Georges Liebe zum Ballett gemacht zu haben.

Lara Spencer, ModeratorinGetty Images
Lara Spencer, Moderatorin
Prinz George im September 2017Getty Images
Prinz George im September 2017
Lara Spencer, ModeratorinGetty Images
Lara Spencer, Moderatorin
Was haltet ihr von dieser Stichelei?2359 Stimmen
2075
Das geht gar nicht!
284
Ich finde es gar nicht so schlimm.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de