Wie viele andere war auch Herzogin Meghan am Boden zerstört! 1997 kam Prinzessin Diana (✝36) bei einem schrecklichen Autounfall in Paris ums Leben. Die sogenannte Königin der Herzen hinterließ ihre zwei Söhne Prinz William (37) und Prinz Harry (34). Die Trauerfeier für die beliebte Lady Di wurde als Übertragung im Fernsehen gesendet und von zahlreichen Menschen verfolgt. Zu den fassungslosen Zuschauern gehörte ebenso die damals 16-jährige Meghan.

Der Royal-Biograph, Andrew Morton, schreibt in seinem Buch Meghan: A Hollywood Princess, dass die Ex-Suits-Darstellerin während der Sendung sehr bewegt war. Meghan seien "Tränen über die Wangen" gelaufen, als sie einen Briefumschlag mit den Worten "Mummy" auf Dianas Sarg gesehen habe. Der Brief stammte von dem damals zwölfjährigen Harry, der heute ihr Ehemann ist. Die Verstorbene scheint für die ehemalige Schauspielerin ein großes Vorbild gewesen zu sein: Eine ihrer Freundinnen soll gesagt haben, die Herzogin (38) wäre zu der Zeit am liebsten "Diana 2.0" gewesen.

Das spiegelt sich noch heute unter anderem in Meghans sozialem Engagement wider. Auch modisch eifert sie ihrer Schwiegermutter nach: Zu einem royalen Pflichttermin trug die Herzogin eine ähnliche Farbkombination wie ihre Schwiegermutter. Sie hatte einen auffälligen roten Mantel an, der stark an eine Jacke von Diana aus dem Jahr 1992 erinnerte.

Der Sarg von Prinzessin Diana bei der Überführung von Paris nach London am 31. August 1997Getty Images
Der Sarg von Prinzessin Diana bei der Überführung von Paris nach London am 31. August 1997
Lady Diana im Dezember 1995Getty Images
Lady Diana im Dezember 1995
Herzogin Meghan in BirkenheadGetty Images
Herzogin Meghan in Birkenhead
Hättet ihr gedacht, dass Diana Meghans Vorbild ist?1527 Stimmen
871
Ja, der Verdacht liegt nahe...
656
Nein, dafür zeigt sie zu viel eigene Persönlichkeit.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de