Sie hat es einfach nicht leicht! Im April hatte sich Sängerin Britney Spears (37) selbst in eine psychiatrische Klinik eingewiesen, war in den letzten Wochen aber auf dem Weg der Besserung. Doch jetzt gibt es schon wieder Ärger, denn ihr Vater Jamie Spears (67) soll gegenüber ihrem 13-Jährigen Sohn Sean Preston handgreiflich geworden sein. Deswegen hat Britney jetzt Angst, dass ihr ihre Kinder weggenommen werden könnten.

Der 67-Jährige ist seit ihrem Zusammenbruch 2007 der gesetzliche Vormund der Princess of Pop und könnte mit seinen unüberlegten Aktionen ihr Fürsorgerecht für die beiden Söhne in Gefahr bringen. Britney ist äußerst besorgt und paranoid, das Sorgerecht zu verlieren, und sie hat das Gefühl, dass Jamie das riskiert hat”, so ein Insider gegenüber Fox News. Eigentlich teilt sich die Sängerin die Sorgepflicht 50:50 mit ihrem Ex und dem Vater von Sean und Jayden James, Kevin Federline (41). Doch in einem neuen Dokument ist die Rede davon, dass sich Kev tatsächlich in Zukunft 70 Prozent der Zeit um die Jungs kümmern soll. Ob das bereits erste Konsequenzen des Vorfalls sind?

So oder so scheint sich die 37-Jährige gerade erst einmal von dem Stress erholen zu müssen. Wie sie auf Social Media mit ihren Fans teilt, befindet sie sich gerade in einem “dringend notwendigen” Solo-Urlaub – ganze ohne Kids oder Vater Jamie.

Kevin Federline und Britney SpearsRG / SMX / Splash News; Getty Images
Kevin Federline und Britney Spears
Sean Preston und Jayden James Federline mit ihrer Mama Britney Spears im April 2013Getty Images
Sean Preston und Jayden James Federline mit ihrer Mama Britney Spears im April 2013
Jamie Spears im März 2008Getty Images
Jamie Spears im März 2008


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de