Bis heute mutmaßen viele, dass die Ehe zwischen Michael Jackson (✝50) und Lisa Marie Presley (51) nur ein PR-Stunt war. Der 2009 verstorbene King of Pop und die Elvis-Tochter heirateten 1994 unter großem Medieninteresse. Zwei Jahre später endete die Ehe bereits wieder. Lisa Marie widersprach der Behauptung, die Beziehung der beiden sei rein platonisch gewesen, immer wieder und beteuerte, dass echte Gefühle im Spiel waren. Doch warum war das Thema Nachwuchs nie Thema?

Kinder wollte Lisa Marie allerdings keine – sie hatte geradezu Angst davor, Nachwuchs mit Michael in die Welt zu setzen, so Mirror. Lisa Marie öffnete sich bereits 2010 gegenüber Talkmasterin Oprah Winfrey (65) in deren Talkshow: "Ich sah in die Zukunft und dachte mir, ich möchte niemals in einen Sorgerechtsstreit mit ihm treten", erzählte sie. "Ich wusste es damals schon, ich hatte ja bereits Kinder. Ich wusste, dass man, wenn man Kinder in gewisse Umstände bringt, dafür sorgen muss, dass alles sicher und okay ist", so die heute 51-Jährige. Sie verspürte einen großen Druck: "Wir hätten gegen so vieles ankämpfen müssen."

Michael wollte jedoch unbedingt Kinder und sei frustriert von Lisas Ablehnung gewesen. Er habe sogar gedroht, sie zu verlassen, um mit Debbie Rowe (60) Kinder zu zeugen. Nach der Trennung geschah dann auch genau das: Michael und Debbie wurden bald darauf Eltern.

Lisa Marie Presley und Michael Jackson in Budapest, August 1994Getty Images
Lisa Marie Presley und Michael Jackson in Budapest, August 1994
Lisa Marie Presley, SängerinGetty Images
Lisa Marie Presley, Sängerin
Michael Jackson, MusikerGetty Images
Michael Jackson, Musiker
Wie findet ihr es, dass Lisa ihre Beweggründe, mit Michael keine Kinder bekommen zu haben, offengelegt hat?2320 Stimmen
1682
Gut, sie wollte sich schließlich nur erklären
638
Das hätte sie lieber privat halten sollen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de