Jetzt bekommt Sylvie Meis (41) Rückendeckung! Vor wenigen Tagen verlor die Blondine einen heiß begehrten Moderationsjob: Zukünftig wird sie nicht mehr als Gastgeberin durch den SemperOpernball führen. Laut Veranstaltungschef Hans-Joachim Frey habe sie im vergangenen Februar in ihrem tief ausgeschnittenen Kleid zu viel Haut gezeigt. Sylvie versteht den Grund für die plötzliche Entlassung nicht – und auch Show-Kolleginnen zeigen sich von dieser Entscheidung irritiert!

Inka Bause (50) erklärte im Promiflash-Interview bei der Bertelsmann Party 2019 in Berlin: "Wer Sylvie Meis einkauft, weiß doch, dass er eine sexy Frau bekommt. Das ist doch toll, sie ist eine der attraktivsten Frauen im deutschen Fernsehen." Die Entscheidung der Veranstalter könne sie daher nicht nachvollziehen. Auch Vera Int-Veen (51) betonte, dass das Model immer top gekleidet sei, und fügte hinzu: "Keine Ahnung, ob das der wahre Grund ist – wenn ja, dann finde ich ihn schwach."

Jan Köppen (36) blickte dagegen etwas kritischer auf die Kündigung und meinte: "Klar, der Opernball ist ein traditionelles Ding und wenn es da Regeln gibt und du ein bisschen zu viel raushängen lässt..." Der Moderator und seine Sendungskollegin Laura Wontorra (30) schlugen dafür ein neues Projekt für Sylvie vor: Sie solle im kommenden Jahr bei Ninja Warrior teilnehmen. "Sie darf auch anziehen, was sie möchte", scherzte der 36-Jährige gegenüber Promiflash.

Inka Bause bei der Bertelsmann Party 2019Actionpress/ Tamara Bieber
Inka Bause bei der Bertelsmann Party 2019
Vera Int-Veen und Obi bei der Bertelsmann Party 2019Actionpress/ Tamara Bieber
Vera Int-Veen und Obi bei der Bertelsmann Party 2019
Jan Köppen und Laura Wontorra im Januar 2019Getty Images
Jan Köppen und Laura Wontorra im Januar 2019
Was sagt ihr zu den Worten der Promis?991 Stimmen
838
Klasse, dass vor allem die Frauen sich gegenseitig unterstützen.
153
Sie sollten sich da besser raushalten.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de