River Phoenix (✝23) zählte in den 1990er-Jahren zu den vielversprechendsten Jungschauspielern. 1993 dann der Schock für seine Fans: Er verstarb mit nur 23 Jahren an einer Überdosis Drogen. Sein Schauspiel-Erbe hat ein Familienmitglied aber angetreten: Rivers jüngerer Bruder Joaquin Phoenix (44) ist längst ein Superstar und durch Filme wie "Walk The Line" weltbekannt. In einer Rede erinnerte sich Joaquin jetzt auf bewegende Art und Weise an seinen großen Bruder.

Wie das US-amerikanische Magazin Variety berichtet, sprach Joaquin auf dem Filmfestival in Toronto über River. Der ältere Phoenix-Junge habe ihn zur Schauspielerei gebracht. "Dafür stehe ich in seiner Schuld", so der 44-Jährige. Joaquin erinnert sich: "Als ich 15 oder 16 Jahre alt war, kam mein Bruder River nach der Arbeit mit einer Videokassette des Films 'Raging Bull' nach Hause. Er setzte mich hin und ließ mich den Film schauen".

River, dessen berühmtester Film "My Private Idaho" ist, habe von ihm gefordert, ebenfalls den Bühnen-Job zu ergreifen, erinnert er sich. "Und dann sagte er: 'Du fängst mit der Schauspielerei an. Das wirst du machen.'" Joaquin leistete Rivers Aufforderung Folge – mit großem Erfolg. Heute gilt er mit seiner Darstellung als Batmans Gegenspieler in Todd Phillips' Psychothriller "Joker" als heißer Kandidat für einen Oscar.

River Pheonix im Film "Little Nikita" 1988United Archives GmbH / ActionPress
River Pheonix im Film "Little Nikita" 1988
Joaquin Phoenix bei der "Joker"-Premiere 2019 in KanadaGetty Images
Joaquin Phoenix bei der "Joker"-Premiere 2019 in Kanada
Joaquin Phoenix und Todd PhillipsGetty Images
Joaquin Phoenix und Todd Phillips


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de