Das klingt aber nicht gerade warmherzig! Eigentlich dachte man anfangs ja noch, Herzogin Meghan (38) und Queen Elizabeth II. (93) würden ein gutes Verhältnis zueinander pflegen. Doch offenbar hängt der Haussegen im britischen Königspalast mittlerweile etwas schief – zumindest die zu Beginn noch freundlich wirkende Beziehung zwischen der Regentin und der Herzogin von Sussex soll inzwischen merklich abgekühlt sein: Die Queen möchte offenbar nicht auf die Ehefrau ihres Enkels Prinz Harry (35) angesprochen werden!

Das erklärte der Journalist Quentin Letts via Twitter. In einem Beitrag berichtete er nun, dass ein Freund von ihm vor einem Treffen mit der Queen einen Ratschlag erhalten habe: "Rede mit ihr über alles außer über ein Thema". Woraufhin er sich erkundigte: "Den Brexit?" und die überraschende Antwort "Nein, die Sussexes" erhielt. Warum Meghan bei der britischen Regentin allem Anschein nach ein rotes Tuch in Gesprächen ist, erklärte der Journalist nicht. Offiziell äußerte sich das britische Königshaus wenig überraschend nicht zu dieser Thematik.

Dass Meghan und Harry ihren Besuch in Schloss Balmoral abgesagt hatten, dürfte die Lage wohl nicht verbessert haben. Traditionell lädt die Queen einmal im Jahr ihre Verwandten auf ihren schottischen Feriensitz ein. Meghan und Harry gaben der Queen dieses Mal aber eine Abfuhr und waren nicht zum Treffen erschienen.

Herzogin Meghan, Samantha Cohen (Mitte) und Queen Elizabeth II., Juni 2018Getty Images
Herzogin Meghan, Samantha Cohen (Mitte) und Queen Elizabeth II., Juni 2018
Queen Elizabeth II. im Juni 2019Getty Images
Queen Elizabeth II. im Juni 2019
Prinz Harry und Herzogin Meghan im Juli 2019Getty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan im Juli 2019
Denkt ihr, das renkt sich wieder ein zwischen Meghan und der Queen?2382 Stimmen
850
Auf jeden Fall – die Familie zankt sich eben mal.
1532
Hm, das hört sich nicht so gut an.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de