Nach dem Drogentod von Mac Miller hat es eine zweite Festnahme gegeben. Der Rapper war am 7. September 2018 im Alter von 26 Jahren an einer versehentlichen Überdosis gestorben. Er hatte eine Mischung aus Kokain, Alkohol und eines Opium-ähnlichen Schmerzmittels im Blut. Letzteres soll er in Form eines gefälschten Medikaments erhalten haben, das zu seinem Tod führte. Ein Dealer wurde deshalb bereits vor einigen Wochen verhaftet. Nun ist den Ermittlern ein zweiter Verdächtiger ins Netz gegangen.

Der 36-Jährige wurde nach Ermittlungen der Bundespolizei FBI und der Drogenbekämpfungsbehörde DEA festgenommen, wie TMZ berichtet. Bei einer Hausdurchsuchung gelang demnach ein Volltreffer. Die Ermittler fanden laut des Onlineportals einen Rezeptblock, den eigentlich nur ein Arzt besitzen dürfte. Außerdem seien Drogen, verschreibungspflichtige Pillen, Waffen und Munition sichergestellt worden.

Der mutmaßliche Täter wurde demnach wegen des Verdachts auf Betrug sowie Verstoßes gegen Drogen- und Waffengesetze verhaftet. Ein Richter habe die Kaution auf 50.000 US-Dollar (umgerechnet rund 46.000 Euro) festgesetzt.

Mac Miller, RapperSplash News
Mac Miller, Rapper
US-Rapper Mac MillerGetty Images
US-Rapper Mac Miller
Mac Miller, RapperGetty Images
Mac Miller, Rapper


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de