Ingrid Steeger (72) ist wieder tierisch glücklich! Rund sechs Monate musste die Schauspielerin ohne ihren geliebten Hund Eliza auskommen. Ihr einst guter Freund Terry Black hatte den Vierbeiner zu sich genommen, weil er der Meinung gewesen war, dass sich die "Klimbim"-Darstellerin nicht ausreichend um diesen kümmern konnte. Doch da Terry Mitte September mit 71 Jahren an einem Herzinfarkt gestorben ist, kann Ingrid ihren Wauwau jetzt wieder in die Arme schließen!

Wie Bild berichtet, liegt der Yorkshire Terrier nun bei seiner überglücklichen Besitzerin in seinem Körbchen. "Vor zwei Tagen hat mich ein Ungar, den ich vorher nie gehört oder gesehen habe, angerufen, und gesagt, er würde mich um 15 Uhr abholen. Dann sind wir nach Starnberg gefahren", erzählte Ingrid. Vor Ort sei ihr von Terrys Adoptivkindern ihr geliebtes Wollknäuel wiedergegeben worden. "Ich habe ihnen ein bisschen Geld gegeben. Sie können ja auch nichts dafür, was geschehen ist – und dass ihr Vater mir einfach den Hund geklaut hat", schilderte die 72-Jährige die Vorkommnisse.

Ingrids gesundheitlicher Zustand war der Grund für Terrys Sorge über das Wohlergehen von Hündin Eliza gewesen. In den Augen des Travestiekünstlers hätte sie wegen ihres Alkoholkonsums und einer schweren Depression sogar professionelle Hilfe benötigt. Doch das TV-Gesicht stritt alles ab: Sie habe lediglich ein bisschen Probleme mit dem Blut.

Ingrid Steeger in Bad Hersfeld
KS-Fotografie
Ingrid Steeger in Bad Hersfeld
Ingrid Steeger mit ihrem Hund Eliza
ActionPress
Ingrid Steeger mit ihrem Hund Eliza
Ingrid Steeger im Oktober 2013 in Frankfurt am Main
Getty Images
Ingrid Steeger im Oktober 2013 in Frankfurt am Main
Hättet ihr gedacht, dass es am Ende doch noch ein Happy End gibt?223 Stimmen
124
Ja, schließlich ist sie die Besitzerin!
99
Nein, damit habe ich nicht gerechnet.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de