Nun meldet sich auch Ingrid Steeger (72) zu Wort! Schon seit Wochen sorgt die Schauspielerin immer wieder durch ihr momentanes Befinden für Aufsehen. Nicht nur ihr Alkoholkonsum und ihr allgemein schlechter Gesundheitszustand sollen ihren Bekannten Sorgen bereiten – auch ihre Wohnung sei angeblich extrem vermüllt. Ihr Vermieter habe ihr deshalb zuletzt sogar mit der Kündigung gedroht. Beistand schien der "Klimbim"-Star in dieser schweren Zeit von ihrem guten Freund Terry Black zu bekommen. Doch jetzt erhebt Ingrid schwere Vorwürfe gegen ihre vermeintliche Vertrauensperson!

Ingrid beschuldigt Terry, ihr ihren Hund Eliza weggenommen zu haben. Offenbar befürchte der Künstler, dass sich die 71-Jährige nicht ausreichend um den Vierbeiner kümmern würde. Doch Ingrid wies die Anschuldigungen jetzt vehement zurück: "Verwahrlost war der nicht", beteuerte die Blondine gegenüber Guten Morgen Deutschland. "Das ist ein kleiner Yorki und bei dem wächst das Fell in Sekunden bis auf den Boden." Ihrer Meinung nach habe Terry ihren Hund nur zu sich genommen, um Macht über Ingrid zu bekommen. Sie schien sogar Angst vor ihrem langjährigen Bekannten zu haben. "Erst mal will ich meinen kleinen Hund wieder haben und dann werde ich mich verstecken, weil der Mensch ist unberechenbar", ließ die Münchner durchblicken.

Bisher konnte sie ihre kleine Eliza jedoch noch nicht wieder in die Arme schließen. Terry ließ unterdessen gegenüber tz verlauten, dass der Hund ein Recht auf eine vernünftige Haltung habe, die Ingrid offenbar nicht mehr sicherstellen könne. Ohnehin benötige die gebürtige Berlinerin seiner Meinung nach professionelle Hilfe, um wieder auf die Beine zu kommen. Die Blondine selbst beteuert hingegen: "Ich habe ein bisschen Probleme mit dem Blut", doch ansonsten gehe es ihr gut.

Glaubt ihr, dass Ingrid ihren Hund bald zurückbekommt?523 Stimmen
78
Ja, ganz bestimmt!
445
Nein, ich glaube, das wird noch ein bisschen dauern.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de