Angelina Jolie (44) hat von ihrer jungen “Maleficent”-Kollegin Elle Fanning (21) eine wichtige Lektion gelernt. Die beiden Schauspielerinnen kommen am 17. Oktober 2019 mit “Maleficent: Mächte der Finsternis” in die deutschen Kinos. Fünf Jahre sind seit dem ersten Dornröschen-Ableger aus dem Hause Disney verstrichen. Damals gab Angelina wenige Monate nach dem Filmstart Hollywood-Beau Brad Pitt (55) das Jawort. Die Beziehung ist längst in die Brüche gegangen. Elle aber hat wieder etwas Leichtigkeit in Angelinas Leben gebracht.

Die Darstellerin der dunklen Fee bekannte sich in der ITV-Sendung This Morning dazu, häufig sehr ernst zu sein. Im ersten “Maleficent”-Film habe die Zusammenarbeit mit der jungen Elle eine leichte und weiche Seite in ihr hervorgebracht, verriet die Oscar-Preisträgerin. Das sei heute immer noch so. “Ich habe viel von Elle gelernt”, sagte die 44-Jährige. “Meine Stärke und Zähigkeit bringt sie zum Lächeln und das macht mich albern und lustig”, so Angelina.

Elle war übrigens auch der Grund, warum Fans fünf Jahre auf eine Fortsetzung warten mussten. Ihr Co-Star habe erst einmal erwachsen werden müssen, erklärte Angelina. Denn Elles Figur, Prinzessin Aurora, will im neuen Film ihren Traumprinzen heiraten. Für die 21-Jährige waren die Dreharbeiten im Vergleich zum ersten Mal eine völlig neue Erfahrung. “Ich fühlte mich als eine der Frauen am Set akzeptiert”, sagte Elle.

Elle Fanning, SchauspielerinIsaac Brekken/Getty Images for Vulture
Elle Fanning, Schauspielerin
Angelina Jolie bei der Pressekonferenz für Maleficient in LondonGetty Images
Angelina Jolie bei der Pressekonferenz für Maleficient in London
Angelina Jolie bei der "Maleficent:Mistress of Evil"-Premiere in Tokio, 2019SplashNews.com / Splash News
Angelina Jolie bei der "Maleficent:Mistress of Evil"-Premiere in Tokio, 2019
Freut ihr euch auf den zweiten Teil von "Maleficent"?545 Stimmen
497
Ja total!
48
Nein, nicht wirklich!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de