So hatte Miley Cyrus (26) sich das Ganze wohl nicht vorgestellt! Sonntagnacht hatten die Musikerin und ihr neuer Freund Cody Simpson (22) einen Livestream ins Netz gestellt. Darin lästerten sie unter anderem über Mileys Noch-Ehemann Liam Hemsworth (29), von dem sie sich erst kürzlich getrennt hat. Doch eine ganz andere Aussage im Bezug auf ihre kurze Liebelei mit Freundin Kaitlynn Carter (31) brachte ihre Fans nun zur Weißglut: Miley erntete einen riesigen Shitstorm!

Diese Worte aus ihrem Instagram-Livestream brachten ihre Abonnenten jetzt mächtig gegen sie auf: "Es gibt noch gute Männer da draußen, Leute. Ihr müsst nicht aufgeben. Ihr müsst nicht lesbisch werden. Es gibt gute Menschen mit Schw***** da draußen, ihr müsst sie nur finden", hatte die 26-Jährige betont. Viele fühlten sich daraufhin durch ihre Aussage angegriffen. "Ist das dein f****** Ernst? Ich bin doch nicht lesbisch, weil es keine guten Männer gibt!" und "Ich hatte dich echt ganz anders eingeschätzt", richteten sich zwei verärgerte Nutzer via Twitter an Miley.

Inzwischen hat die "Don't call me angel"-Interpretin sich für ihr Statement gerechtfertigt. "Ich wollte doch nur über blöde Typen herziehen", betonte Miley am Montagabend auf Twitter. "Aber lasst es mich noch einmal klarstellen: Natürlich sucht sich niemand seine Sexualität aus. Du wirst so geboren, wie du bist", stellte die Musikerin klar und erklärte abschließend: "Es hatte immer höchste Priorität für mich, die LGBTQ-Community zu schützen. Außerdem war ich immer ein Teil von ihr."

Miley Cyrus und Cody Simpson im Oktober 2019Instagram / mileycyrus
Miley Cyrus und Cody Simpson im Oktober 2019
Musikern Miley CyrusInstagram / mileycyrus
Musikern Miley Cyrus
Miley Cyrus, SängerinInstagram / mileycyrus
Miley Cyrus, Sängerin
Könnt ihr den ganzen Ärger um Mileys Aussage verstehen?2991 Stimmen
2126
Na klar – das geht gar nicht!
865
Nein, schließlich war das sicher nicht böse gemeint.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de