Ist Kevin Spacey (60) jetzt endgültig aus dem Schneider? Gegen den Hollywood-Star kamen Ende 2017 mehr und mehr Missbrauchsvorwürfe auf. So soll er unter anderem einen Masseur dazu genötigt haben, sich von ihm oral befriedigen zu lassen. Doch das vermeintliche Opfer verstarb, bevor der Fall endgültig vor Gericht kam. Nun ließen die Verantwortlichen in Los Angeles die Klage gegen Kevin fallen.

Wie TMZ nun berichtet, habe sich die Staatsanwaltschaft in Kalifornien dagegen entschieden, mit dem Prozess weiterzumachen. Da der Kläger nicht mehr am Leben ist, sei der Fall nicht mehr zu beweisen. Dem Vernehmen nach sei der Mann, dessen Identität stets geheim gehalten wurde, vor einigen Wochen eines natürlichen Todes verstorben. Anschließend war nicht ganz klar, ob die Klage trotzdem durchgedrückt werden würde.

Für den 60-Jährigen ist das bereits das zweite Mal, dass kein Urteil gegen ihn gesprochen wird. Bei einer weiteren Missbrauchsklage, in der ihm vorgeworfen wurde, einen damals 18-Jährigen betrunken gemacht und dann begrapscht zu haben, wollte das mögliche Opfer nicht mehr gegen ihn aussagen. Der Strafprozess wurde eingestellt und der House of Cards-Darsteller entging so einer fünfjährigen Haftstrafe.

Kevin Spacey, Hollywood-Schauspieler
Getty Images
Kevin Spacey, Hollywood-Schauspieler
Kevin Spacey im Januar 2019 in Massachusetts
Splash News
Kevin Spacey im Januar 2019 in Massachusetts
Kevin Spacey, Filmstar
Getty Images
Kevin Spacey, Filmstar


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de