Jetzt ist es amtlich! Kevin Spacey (59) soll vor drei Jahren einen damals 18-jährigen Mann sexuell belästigt haben und sollte sich dafür nun eigentlich vor Gericht verantworten. Doch schon vor einigen Tagen bahnte sich eine spektakuläre Wende in dem Prozess an: Das mögliche Opfer wollte plötzlich nicht mehr gegen den Hollywood-Star aussagen. Daher wurde das Strafverfahren gegen den Schauspieler nun ganz offiziell eingestellt!

Diese aktuelle Entwicklung bestätigte das Bezirksgericht von Nantucket am Mittwoch. Ausschlaggebend für die Beendigung des Verfahrens sei tatsächlich "die Nichtverfügbarkeit des klagenden Zeugen", wie das Gericht bestätigte. Das mutmaßliche Opfer habe bereits zuvor die Zivilklage gegen den 59-Jährigen zurückgezogen. Da er nun aber auch jede weitere Aussage verweigert, kann offenbar nun auch das übergeordnete Strafverfahren nicht mehr aufrecht erhalten werden.

Ein Umstand, über den sich der US-Amerikaner offenbar schon vor einigen Tagen freute: Vor rund einer Woche soll er schon wieder gut gelaunt in einem Restaurant gesehen worden sein. Für den zweifachen Oscar-Preisträger dürfte die Einstellung des Verfahrens tatsächlich eine große Erleichterung sein – bei einer Verurteilung hätten ihm wohl bis zu fünf Jahre Haft gedroht.

Kevin Spacey bei einem Gerichtstermin im JanuarActionPress
Kevin Spacey bei einem Gerichtstermin im Januar
Kevin Spacey in dem Film "Billionaire Boys Club"ActionPress
Kevin Spacey in dem Film "Billionaire Boys Club"
Kevin Spacey, SchauspielerActionPress
Kevin Spacey, Schauspieler


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de