Es sind erschreckende und erschütternde Erinnerungen, die Kerry Katona (39) an ihren dritten Ehemann hat. George Kay, der im Alter von 39 Jahren starb, soll lange drogenabhängig gewesen sein und im Rausch vor seinem Tod sogar Kokain gegessen haben. Nun offenbarte die britische Sängerin, mit welchem Leid sie während der gemeinsamen Zeit zu kämpfen hatte. Sogar Todesängste habe die Atomic Kitten-Sängerin durchlebt.

Der Schock sitzt immer noch tief – darauf ließen Kerrys glasige Augen hindeuten, als sie in der britischen TV-Show Loose Women über ihren verstorbenen Ex sprach, mit dem sie die gemeinsame Tochter Dylan-Jorge, auch DJ genannt, hat. "Wenn ich DJ zu ihrem Dad brachte, verspürte ich die Angst, sie nicht mehr zurückzubekommen", erinnerte sich die Sängerin. "Er spuckte in mein Gesicht und dann fing auch DJ an, in mein Gesicht zu spucken." Doch die Situation sei nicht nur tragisch, sondern auch gefährlich gewesen: "Ich weiß, wenn ich mit George zusammengeblieben wäre, wäre ich jetzt tot. Ich weiß es zu hundert Prozent. Oder DJ wäre es."

Wirklich versöhnlich zeigt sich Kerry auch nach dem Tod von George nicht: "Er hat mir das Leben zur Hölle gemacht, als er noch lebte. Da, wo er jetzt ist, ist er besser dran. Er war so unglücklich auf dieser Welt", berichtete sie.

Kerry Katona in Großbritannien
Getty Images
Kerry Katona in Großbritannien
Kerry Katona, Sängerin
Getty Images
Kerry Katona, Sängerin
Kerry Katona und George Kay 2015 in London
Getty Images
Kerry Katona und George Kay 2015 in London
Wie findet ihr es, dass Kerry nach dem Tod ihres Mannes so über ihn spricht?470 Stimmen
413
Ich kann es nachvollziehen, sie scheint wirklich Angst gehabt zu haben.
57
Ich finde, über Tote sollte man sowas nicht erzählen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de