Der Alkohol machte sie zu einem anderen Menschen! Demi Moore (56) hat in den letzten Jahren für wirklich viel Trubel gesorgt. Die Trennung von Ashton Kutcher (41) in 2011, ihre langjährige Alkohol-und Drogensucht – und dieses Jahr toppte sie all das nochmals: Demi hat ihre Biographie "Inside Out" veröffentlicht und dabei wirklich kein Detail ihres turbulenten Lebens unter den Tisch fallen lassen. Jetzt erinnern sich ihre Töchter an frühere Zeiten und an das Leben mit ihrer damals suchtkranken Mutter – und lassen dabei erschreckende Vergleiche aufkommen!

In dem Red-Table-Talk-Interview mit Schauspielerin Jada Pinkett-Smith (48) sprach unter anderem Demis jüngste Tochter Tallulah Willis (25) zum ersten Mal offen über ihre Jugend mit einer kranken Mutter: "Wenn die Sonne unterging, kam das Monster in ihr raus." Sie hätte ihre eigene Mama oft wie ein Kind behandeln müssen. "Es war definitiv nicht mehr die Mutter, mit der ich sonst aufgewachsen bin", erklärte Tallulah im Interview weiter. Sobald sie merkte, dass ihre Mutter Alkohol oder Drogen intus gehabt habe, sei bei ihr die Angst hochgekommen.

Die älteste Tochter der Schauspielerin, Rumer Willis (31), hat heute aber auch größten Respekt davor, dass ihre Mutter mit ihrer Lebensgeschichte so ehrlich an die Öffentlichkeit geht. "Ich bin stolz auf sie, dass sie diese Verletzbarkeit zeigt. So viele Frauen und Kinder werden zu ihr aufschauen." Außerdem habe sich Demi nie als das Opfer ihrer Biographie dargestellt.

Tallulah Willis und Demi Moore, September 2017MEGA
Tallulah Willis und Demi Moore, September 2017
Rumer Willis und Demi Moore bei der "Palo Alto"-Premiere 2014Getty Images / Kevin Winter
Rumer Willis und Demi Moore bei der "Palo Alto"-Premiere 2014
Demi Moore bei der Premiere von "Blind" in New YorkWENN
Demi Moore bei der Premiere von "Blind" in New York
Wie findet ihr es, dass Demi ihr Leben so offenbart?363 Stimmen
249
Ich finde es sehr mutig von ihr. Sie ist mit dem Problem nicht alleine und kann bestimmt vielen Leuten helfen!
114
Ich finde, es ist eine zu persönliche Geschichte, dass man die so öffentlich preisgeben muss.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de