Lange ist es her, dass es zwischen Justin Bieber (25) und Liam Payne (26) gewaltig kriselte. Kleine Erinnerung: Im Jahr 2015 brachten der kanadische Sänger und die Boygroup One Direction ihre neuen Alben "Purpose" (Justin) und "Made in the A.M."(1D) am selben Tag heraus. Das kam offenbar nicht so gut an, denn Justin machte sich daraufhin auf Snapchat über die Band lustig. Was wohl aus dem Beef der Popstars geworden ist?

Jetzt, vier Jahre später, lüftet Liam selbst das Geheimnis. Und wie es scheint, sind die dunklen Wolken am Pop-Himmel längst verflogen. Der britische Sänger suchte nämlich das Gespräch mit seinem kanadischen Kollegen. "Justin und ich hatten ein langes Gespräch in seinem Trailer", verriet Liam im Interview mit Mirror. "Ich bin reingegangen, um ihm zu sagen: 'Es ist alles gut. Denk nicht weiter drüber nach.'" Das klärende Gespräch hat wohl einen bleibenden Eindruck bei dem 26-Jährigen hinterlassen. "Er ist ein wirklich netter Typ", findet Liam.

Der Boyband-Schnuckel gab im Gespräch mit der britischen Zeitung aber offen zu, einen Konkurrenzkampf zwischen ihm und den anderen 1D-Mitgliedern verspürt zu haben. Böses Blut herrsche heute wohl aber nicht: "Wir hatten alle eine gute Zeit. Es gab absolut glückliche Momente, aber natürlich auch schreckliche Momente", resümiert Liam.

Justin Bieber Anfang Oktober 2019 in Los AngelesSplashNews.com
Justin Bieber Anfang Oktober 2019 in Los Angeles
One Direction-Stars Harry Styles, Liam Payne, Zayn Malik, Louis Tomlinson und Niall Horan, 2014Carlos Alvarez/Getty Images
One Direction-Stars Harry Styles, Liam Payne, Zayn Malik, Louis Tomlinson und Niall Horan, 2014
Liam Payne, SängerGetty Images
Liam Payne, Sänger
Hättet ihr gedacht, dass sich Liam und Justin damals ausgesprochen haben?649 Stimmen
177
Nein, ich dachte, die hätten sich bis heute nicht vertragen.
472
Ja, das wäre auch zu kindisch gewesen wenn nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de