Doch kein Trip in die USA? Eigentlich hieß es, Herzogin Meghan (38), Prinz Harry (35) und ihr kleiner Sohn Archie würden sich nach den stressigen letzten Monaten nun erst einmal eine sechswöchige Auszeit gönnen und diese vor allem in den USA verbringen. Zu Thanksgiving wollten sie nach Kalifornien reisen und den Tag mit der Familie verbringen – allen voran mit Meghans Mama Doria Ragland. Doch nun scheinen sich die Pläne geändert zu haben.

Wie die britische Daily Mail berichtet, soll Meghan darüber nachdenken, Thanksgiving doch in Großbritannien zu verbringen. Sie möchte an dem Tag etwas Gutes tun und in einem Obdachlosenheim aushelfen, das sich ganz in der Nähe ihres Wohnorts Windsor befindet. Auf ein Fest mit der Familie wollen Meghan und Harry aber dennoch nicht verzichten. Stattdessen soll sich offenbar Doria in den Flieger setzen und die elf Stunden in Richtung London zurücklegen. Gemeinsam wollen sie dann Thanksgiving in Frogmore Cottage feiern, heißt es. Für den sieben Monate alten Archie und seine Eltern wäre das sicher die bequemere Lösung.

Da Thanksgiving in Großbritannien kein Feiertag ist, wird das Fest auch nicht offiziell bei den Royals zelebriert. Dennoch möchte die gebürtige Amerikanerin Meghan offensichtlich die Gelegenheit nutzen, um etwas Zeit mit ihrer Familie zu verbringen – und gleichzeitig im Obdachlosenheim noch etwas Gutes zu tun.

Herzogin Meghan, Prinz Harry und Baby Archie, September 2019Getty Images
Herzogin Meghan, Prinz Harry und Baby Archie, September 2019
Herzogin Meghan und Doria Ragland im Mai 2018Getty Images
Herzogin Meghan und Doria Ragland im Mai 2018
Herzogin Meghan 2019 in LondonGetty Images
Herzogin Meghan 2019 in London
Denkt ihr, dass Meghan wirklich im Obdachlosenheim aushelfen wird?237 Stimmen
160
Ja, das kann ich mir bei ihr gut vorstellen!
77
Nein, das glaube ich nicht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de