Die Kelly Family-Geschwister erinnern sich an den Tod ihres Papas zurück! Patricia (49), John (52), Jimmy Kelly (48) und Co. bekamen ihre musikalischen Gene von ihren Eltern in die Wiege gelegt. Schon in jungen Jahren standen sie gemeinsam mit ihrem Vater Daniel Kelly auf der Bühne – doch 2002 verstarb der Vollblutmusiker. In einer neuen Doku beschreiben die Brüder und Schwestern nun, wie schwer der Verlust ihres Vaters damals für sie war.

In der RTL-Doku The Kelly Family – 25 Jahre Over the Hump offenbart Angelo Kelly (37): "Als mein Papa gestorben ist, war unsere Einheit weg." Für John war klar, dass ab sofort nichts mehr so sein werde, wie zuvor. Doch nicht nur die Geschwister hatten einen schweren Verlust zu verkraften – auch die Fans trauerten um den Iren: "Als Papa gestorben ist, war es sehr berührend. Menschen aus ganz Deutschland sind gepilgert, um Teil der Messe zu sein. Die Menschen standen auf der Straße", erinnert Patricia sich. Da hätten sie gemerkt, wie viele Menschen ihren Papa lieben.

Nur bei Jimmy dauerte es lange, bis er die Trauer zuließ: "Ich habe meinen Vater sehr geliebt, aber es gab auch Tage, an denen ich ihn sehr gehasst habe. Ich habe bei seiner Beerdigung keine Träne vergossen und auch nicht, als er starb." Erst vor einigen Jahren hätte er bei einem Gespräch über seinen Dad das erste Mal geweint. "Da habe ich gemerkt: Wow, er fehlt mir."

Maite Kelly und Christian Polanc 2011 bei "Let's Dance"
Getty Images
Maite Kelly und Christian Polanc 2011 bei "Let's Dance"
Patricia Kelly im März 2019
Actionpress/ Niedermüller,Thomas
Patricia Kelly im März 2019
Jimmy Kelly in Hamburg, 2017
STAR PRESS / PATRICK BECHER
Jimmy Kelly in Hamburg, 2017


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de