Große Aufregung bei Strictly Come Dancing! Die britische Version von Let's Dance ist aktuell im vollen Gange. Nationale Promis wie Comedian Chris Ramsey (33) und Fußballerin Alex Scott (35) kämpfen in diesem Jahr um den Titel. Doch in einer aktuellen Episode sorgten nicht etwa die Tänze der Celebritys für Staunen, sondern die Eröffnung der Profis: Wegen einer intimen Darbietung zweier Männer hagelte es beim Sender Beschwerden!

Wie Daily Mail berichtet, hatte es bei "Strictly Come Dancing" Anfang November eine echte Premiere gegeben: Zum ersten Mal in der Geschichte der Show hatten die männlichen Profis Johannes Radebe und Graziano Di Prima bei einer heißen Gruppen-Choreografie als Paar performt – die Produzenten seien darauf besonders stolz gewesen und hätten es als großen Schritt in der LGBTQ-Bewegung betrachtet. Doch das britische Publikum soll davon nicht angetan gewesen sein: Dem Online-Portal zufolge sollen satte 189 Beschwerden bei dem Sender BBC eingeflattert sein, in denen Zuschauer gegen das Programm protestiert hätten!

Doch trotz aller Kritik ließ sich die Produktion davon nicht einkriegen: In einem öffentlichen Statement verteidigte die BBC-Führung den Mann-Mann-Auftritt! "'Strictly Come Dancing' ist eine Inklusiv-Show und stolz darauf, den Tanz zwischen Johannes und Graziano unterstützen zu können!", heißt es in der Meldung.

Cast von "Strictly Come Dancing" 2019
Getty Images
Cast von "Strictly Come Dancing" 2019
Johannes Radebe und Graziano Di Prima
Getty Images
Johannes Radebe und Graziano Di Prima
Profi-Tänzer der "Strictly Come Dancing"-Show
Getty Images
Profi-Tänzer der "Strictly Come Dancing"-Show
Könnt ihr die Aufregung wegen den Tanzes verstehen?616 Stimmen
553
Nein, überhaupt nicht! Wir haben 2019 – da sollte das absolut normal sein!
63
Ja, leider ein wenig. Für viele Menschen ist das noch ungewohnt...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de