Felicity Huffman musste im Oktober für zwei Wochen hinter Gitter. Die US-amerikanische Schauspielerin hatte sich vor Gericht in einem Hochschulbetrugsskandal für schuldig bekannt. Sie bestach verschiedene Elite-Universitäten in den USA, damit diese ihrer Tochter einen Studienplatz geben. Die schlechten Bedingungen im Knast haben die 56-Jährige scheinbar nachhaltig beschäftigt. Der Desperate Housewives-Star möchte in Zukunft mit den weiblichen Insassen im Gefängnis zusammenarbeiten.

Gegenüber Entertainment Tonight berichtete eine Quelle, dass Felicity während ihrer Freiheitsstrafe schlimme Haftbedingungen erlebte und es keine Programme oder Initiativen gebe, um den inhaftierten Frauen zu helfen. "Ihre nächste gemeinnützige Arbeit soll Frauen, die kürzlich inhaftiert wurden, bei dem Wiedereintritt in die Gesellschaft helfen", erklärte der Insider. "Felicity hatte das Gefühl, die Frauen werden zurückgelassen und vergessen. Sie liebte die Frauen dort und fühlte sich mit ihnen verbunden. Als sie ging, fühlte sie sich schuldig, sie zurückzulassen", verriet die Quelle.

Neben ihrer Haftstrafe muss die Schauspielerin Sozialstunden leisten, die sie bei The Teen Project in Los Angeles absolviert. Die gemeinnützige Organisation betreut gefährdete obdachlose Frauen und Frauen, die den Sexhandel überlebten. Bei dieser Einrichtung unterrichtete Felicity bereits vor ihrem Gerichtsprozess Jugendliche zweimal die Woche.

Felicity Huffman und ihr Ehemann auf dem Weg zum Gericht
Getty Images
Felicity Huffman und ihr Ehemann auf dem Weg zum Gericht
Felicity Huffman, Schauspielerin
Getty Images
Felicity Huffman, Schauspielerin
Felicity Huffman in Los Angeles 2018
Getty Images
Felicity Huffman in Los Angeles 2018
Wie findet ihr Felicitys Vorhaben?179 Stimmen
167
Ich finde es klasse, dass sie sich engagieren will.
12
Hm, das interessiert mich ehrlich gesagt nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de