Brenda Songs (31) Image hat den Regisseuren wohl nicht gepasst! Die Schauspielerin mit asiatischen Wurzeln hatte ihren großen Durchbruch mit der Rolle als London Tipton in der Disney-Channel-Serie "Hotel Zack & Cody." Nach dem Erfolg als Serienstar hoffte die US-Amerikanerin dann zuletzt auf eine Rolle im Film "Crazy Rich Asians", der überraschend zum Kino-Hit wurde. Doch Brenda durfte nicht an der Audition teilnehmen und verriet nun den Grund für ihren Ausschluss.

In einem Interview mit der Teen Vogue erklärte die 31-Jährige, dass sie nicht für den Film vorsprechen durfte, weil sie für die Rolle nicht "asiatisch genug" gewesen sei. "Sie erklärten es in nur wenigen Worten. Im Grunde war ihnen mein Image nicht asiatisch genug", berichtete die "Secret Obsession"-Darstellerin. "Es brach mir das Herz. Ich sagte: 'Diese Figur ist Mitte bis Ende 20 Jahre alt und eine asiatische Amerikanerin. Und ich kann nicht einmal vorsprechen?'", erzählte die Sängerin sichtlich geknickt.

Auf Twitter äußerte sich jetzt auch der Regisseur des Films Jon Chu (40) zu Brendas Vorwürfen. "Würden diese Worte jemals aus meinem Mund kommen? Nein, das ergibt keinen Sinn. Ich fühle mich schrecklich, dass sie denkt, das ist der Grund", schrieb er im Netz. Er sei ein Fan und habe bereits gewusst, wer sie war, und habe sie deswegen nicht zum Vorsprechen gebraucht.

Brenda Song, Schauspielerin
Getty Images
Brenda Song, Schauspielerin
Brenda Song im Juli 2019
Getty Images
Brenda Song im Juli 2019
Jon M. Chu, Regisseur
Getty Images
Jon M. Chu, Regisseur
Glaubt ihr, dass Brendas Image der Grund war?329 Stimmen
208
Ja, ich denke, das kann schon sein.
121
Ne, ich glaube da steckt noch etwas anderes dahinter.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de